21.05.2022 JSG Weserbergland – weibliche B-Jugend 36:22 (15:10)

Ende einer schwierigen Saison

Am vergangenen Samstag endete unsere Saison mit dem Auswärtsspiel in Emmerthal bei der JSG Weserbergland. Wie auch schon in den letzten Spielen konnten wir wieder nur mit einem kleinen Kader aufwarten, von dem einige Spielerinnen sogar noch angeschlagen ins Spiel gingen. Wir erwischten einen guten Start in die Begegnung und konnten die ersten fünfzehn Minuten sehr ausgeglichen gestalten. Dann wurde die JSG Weserbergland, die selber auch nur knapp besetzt waren, stärker und setzte uns mit einem offensiveren Abwehrverhalten vermehrt unter Druck. Die Folge waren einige Ballverluste auf unserer Seite, die von den Gastgeberinnen schnell in Tore umgewandelt wurden. Zur Pause stand ein für uns ordentliches 15:10 zu Buche.

In der zweiten Halbzeit kamen wir sogar noch mal auf vier Tore heran, dann jedoch spielte sich Weserbergland in einen Lauf und konnte Tor um Tor davonziehen. Jetzt schwanden auch zusehends unsere Kräfte und am Ende war die Niederlage mit 36:22 wieder deutlich. Insgesamt leisteten wir im gebundenen Spiel gute Arbeit, doch unsere eigenen Fehler und zu viele Tempogegenstöße seitens der Gegnerinnen verhinderten ein engeres Ergebnis.

22.05.2022 1. Frauen - HV Lüneburg (16:14) 24:30

Pauline GolzeKurz an der Sensation geschnuppert – Können stolz sein

Am Sonntag, den 22.05. hießen wir die Damen des Handballvereins Lüneburg in Nörten-Hardenberg willkommen. Das Hinspiel gegen den Tabellenzweiten war zum Vergessen, so konnten wir jedoch ohne Druck aufspielen; wir hatten nichts zu verlieren.

Entsprechend traten wir auf. Die Anfangszeit hatten wir die Nase vorn (4:0 bis zur 6. Minute). Hier hatte Nina Suchy im Tor einen großen Anteil; sie nagelte das Tor zu. So ging es weiter; 10. Minute: 8:1 für die Gastgeberinnen. Nach der ersten Auszeit der Gäste schienen die Gäste konzentrierter aufzutreten, verloren weniger die Bälle (9:4 in der 13. Minute), jedoch fiel ihnen weiterhin im Positionsangriff wenig ein. Wir Plesse Mädels hatten hingegen einen guten Zug zum Tor, eine gute Abschlussquote, Ideen, ein schönes Spiel mit dem Kreis und eine gute Mannschaftsleistung. Zudem den Willen in der Abwehr. Ab der 23. Minute (15:9) ließen jedoch die Kräfte nach, die Gäste holten mit einem 4-Tore-Lauf zum 15:13 (29. Minute) auf. 16:14 ging es in die Halbzeit.

21.05.2022 HSG Schaumburg-Nord - 1. Männer

Kleiner Rückschlag gegen Schaumburg

In einem bis zum Schluss spannenden Oberliga-Spiel verliert die HSG Plesse-Hardenberg am Ende 34:32 gegen die HSG Schaumburg-Nord.

Die erste Halbzeit begann mit einem außerordentlich hohen Tempo. Schon nach sechs Minuten setzte sich der Gastgeber mit 4:1 ab. Grund dafür waren viele ungenutzte Würfe aufs Tor und viele Ballverluste im Aufbau des Burgenteams. Jedoch gestaltete sich das Spiel weiter offen, sodass das Team der HSG Plesse-Hardenberg wieder näherer herankam und in der 21. Spielminute den 9:9 Ausgleichstreffer erzielen konnte. Darauf folgten jedoch erneut viele Fehler im Aufbauspiel, wodurch die HSG Schaumburg-Nord leichte Tore erzielen konnte. Damit ging es mit einem Spielstand von 17:13 in die Halbzeit.

22.05.2022 HSG Rhumetal - 2. Frauen (8:10) 19:19

Am 22.Mai spielte die HSGPH gegen den HSG Rhumetal. Zu Beginn des Spiels hatten wir einige Startschwierigkeiten, wodurch wir die ersten 9 Minuten kein Tor erzielen konnten. Doch dann haben wir gut ins Spiel gefunden. Mit einer starken Abwehr und einem großen Kampfgeist haben wir sowohl Tempogegenstöße als auch das Angriffsspiel von Rhumetal gut verteidigen können. Gegen Ende der 1. Halbzeit gelang es uns dann die Führung zu übernehmen. Mit einem Halbzeitstand von 10:8 für HSGPH gingen wir in die Halbzeitpause.

19.05.2022 1. Männer - TV Jahn Duderstadt 32:21 (18:11)

19.05.22 1. Männer TV Jahn DuderstadtDeutlicher Derbysieg nach einer starken Mannschaftsleistung

Am Donnerstagabend war Derbyzeit. Die heimische Halle füllte sich sehr schnell und die Stimmung war das gesamte Spiel über großartig. Unser Team war hoch motiviert, da die Punkte für den Klassenerhalt dringend benötigt  wurden. Diese Motivation war von Beginn an zu spüren. Mit den Gästen aus Duderstadt kam ein Gegner nach Bovenden, für den der Klassenerhalt auch noch nicht sicher war.

Das Hinspiel ging 25:25 aus, weshalb man eigentlich ein spannendes Rückspiel erwarten konnte. Doch dies war nicht der Fall. Von Beginn an ließ unsere Mannschaft keinen Zweifel daran, wer dieses Derby gewinnt und die damit verbundenen Punkte für den Klassenerhalt sichern würde. Schon in der 9. Minute erzielte Tom Winkelmann das 8:1 für das Team aus Bovenden. Dieser verletzte sich jedoch leider kurze Zeit später am Knie, was ein Schockmoment für unser Team war. Doch durch eine weiterhin geschlossene Mannschaftsleistung und eine super Stimmung von der Tribüne konnten wir die deutliche Führung bis zur Halbzeit aufrechterhalten. Der Halbzeitstand betrug 18:11.

19.05.2022 1. Männer - TV Jahn Duderstadt 32:21 (18:11) HNA

2022 05 19 1. Männer TV Jahn Duderstadt HNA 32:21 gegen Duderstadt: HSG Plesse wirft TV Jahn in Abstiegskampf

Im Nachholspiel der Handball-Oberliga sicherte sich am Donnerstagabend in der Sporthalle am Wurzelbruchweg die HSG Plesse-Hardenberg im Nachbarschaftsderby gegen den TV Jahn Duderstadt beim 32:21 zwei außerordentlich wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt, in den nun – nach ihrer Niederlage – die Duderstädter wieder verwickelt sind.

Bovenden – „Ein Riesenlob an meine Mannschaft“, strahlte HSG-Trainer Dietmar Böning-Grebe nach dem 32:21 (18:11)-Sieg über den TV Jahn Duderstadt, dessen Coach Marcus Wuttke sich nach dem Abpfiff mit hörbarer Enttäuschung selber zitierte: „Ich hatte im Vorfeld dieses Spieles gesagt, dass die bessere Mannschaft gewinnen wird. Und ich habe Recht behalten, nur dass wir diesmal leider nicht das bessere Team waren.“ Wuttke bemängelte an seiner Sieben, dass sie keine mannschaftliche Bindung gefunden und kein Spiel ohne Ball angeboten habe. „Nach 15 Minuten war die Partie im Grunde bereits verloren.“

22.05.2022 1. Frauen - HV Lüneburg

Spiel Nr. 2

Das zweite Spiel am Wochenende findet am Sonntag, den 22.05.2022 um 17:00 Uhr in Nörten-Hardenberg statt. Zu Gast begrüßen dürfen wir die Damen des Handballverein Lüneburg. Das Team belegt aktuell den 2. Tabellenplatz und hat mit 655 Toren den erfolgreichsten Angriff in unserer Liga. An dieser Stelle möchten wir gar nicht lange auf das Hinspiel in Lüneburg eingehen, welches mit einem 38:14 Endstand ein Spiel zum Vergessen und wahrscheinlich unsere schlechtes Saisonleistung war.

21.05.2022 1. Frauen - HSG Schaumburg Nord - Verlegt

Das morgige Spiel der 1. Frauen gegen die HSG Nord-Schaumburg wurde auf Wunsch der Gegner verlegt!

19.05.2022 1. Männer - TV Jahn Duderstadt 32:21 (18:11)

19.05.22 1. Männer TV Jahn DuderstadtTore HSG: Ardnt 1, Schindler 2, Heidig 4/2, Meyners 2, Funke 10/5, Schäfer 2, Lange 5, Winkelmann 2, Zidar 2, Von Cronsbruch 2

 

Bilder vom Spiel gibt es online in unserer Bildergalerie. 

19.05.2022 1. Männer - TV Jahn Duderstadt - Livestream

Bei dem Derby herrscht bei uns nach wie vor Maskenpflicht (MNS). 

https://sportdeutschlandtv/hsg-plesse-hardenberg/hsg-plesse-hardenberg-vs-tv-jahn-duderstadt

15.05.2022 HSG OHA - männliche E-Jugend 23:9 (8:6)

Saustarke 1. Halbzeit

Unser letztes Saisonspiel führte uns am Sonntag nach Hattorf. Mit der HSG OHA empfing uns der stärkste bisher ungeschlagene Gegner unserer Spielgruppe.

Die HSG OHA warf wie erwartet das erste Tor. Unsere Jungs standen gut in der Abwehr, dennoch folgte das zweite Gegentor in der fünften Spielminute. Beim Stand von 3:1 begann eine wahnsinnige Aufholjagd. Unser Burgenteam machte DREI TORE in Folge in nur EINER MINUTE. Die Halle mit den Fans tobte. Wir lagen in Führung 3:4! Alle waren sprachlos….. Eine ganz starke TEAM-Abwehrleistung! Und vorne, da gingen die Bälle ins Tor und das lag nicht daran, dass der gegnerische Keeper schlecht war, ganz im Gegenteil.    

Eine weitere Führung gelang uns nochmal beim Stand von 4:5. Obwohl wir noch nie eine bessere Trefferquote hatten, von 15 Würfen gingen 9 ins Tor, stand es zur Halbzeit 8:6.

Kai war zur Halbzeit mächtig stolz auf die Jungs, und das zu recht. So gut hatten Sie noch nicht gespielt!!

19.05.2021 1. Männer - TV Jahn Duderstadt

Heimspiel. Derby. 4-Punkte-Spiel.
Die tabellarische Situation ist eng: Der TV Jahn Duderstadt befindet sich auf Platz acht, während wir auf Platz elf stehen. Drei Plätze, aber nur vier Punkte Unterschied. Für unsere Gäste aus Duderstadt kann ein Sieg den endgültigen Klassenerhalt bedeuten.
Für uns steht nun die Woche der Wahrheit an. Erledigen wir unsere Aufgaben und rufen unser Potenzial ab, stehen die Chancen auf Oberliga-Handball in Bovenden in der Saison 2022/2023 gut. Mit zwei Siegen und damit vier Punkten am Donnerstag gegen Duderstadt und am Samstag in Schaumburg können wir mit dem TV Jahn gleich ziehen und uns selbst in eine sehr gute Ausgangslage für die letzten zwei Saisonspiele gegen den fünftplatzierten Lehrter SV und die auf dem vorletzten Tabellenplatz rangierenden HF Helmstedt-Büddenstedt bringen. Bei zwei Niederlagen hingegen hätten wir zum Abschluss der Saison zwei Endspiele.
Da es im Hinspiel ein 25:25 gab ist ein Handballspektakel vorprogrammiert, auch weil beide Teams die Derbybilanz diese Saison für sich entscheiden wollen.

11.05.2022 TSV Burgdorf III - 1. Herren (GT)

HSG Plesse-Hardenberg trifft auf Wundertüte der Liga

Zu Gast beim Tabellenneunten TSV Burgdorf III ist am Mittwochabend die HSG Plesse-Hardenberg in der Handball-Oberliga. Auf welches Team die HSG dabei trifft, ist aber noch nicht so richtig klar.

Bovenden.Spätschicht ist bei den Oberligahandballern der HSG Plesse-Hardenberg angesagt, die am Mittwoch um 20.30 Uhr beim Tabellenneunten TSV Burgdorf III ran müssen. Das Hinspiel hatte das Burgenteam im vergangenen Oktober mit 32:29 gewonnen.

„Das ist die Wundertüte der Liga“, sagt Torjäger Tom Winkelmann über den kommenden Gegner. Grund: Der Kader der Gastgeber ist für Überraschungen gut. Aber selbst wenn Unterstützung durch Spieler aus den beiden höherklassig spielenden Teams des Vereins oder der ebenso starken Jugend aufläuft, besteht mit der richtigen Einstellung und einem kühlen Kopf für die HSG nach dem jüngsten 30:24-Heimsieg gegen den VfL Hameln durchaus die Möglichkeit, in der Fremde zu punkten.