Am Samstag den 3.10. trafen wir in unserem letzten Relegationsspiel auswärts auf die HSG Schoningen/Uslar/Wiensen. Nachdem wir in den ersten beiden Spielen eine sehr gute Leistung gebracht und uns schon einen Platz in der Landesliga gesichert hatten, starteten wir mit der Absicht, ungeschlagen durch die Relegation zu kommen in das Spiel.

Da Uslar die ersten beiden Relegationsspiele hoch verloren hatte, traten wir selbstsicher auf und konnten uns zu Beginn mit 0:3 Toren absetzten. Danach ließ unsere Leistung jedoch stark nach, was dann dazu führte, dass wir mit einem Spielstand von 9:8 in die Halbzeitpause gingen. Nach einer motivierenden Ansprache von unseren Trainern, starteten wir mit Kampfgeist in die zweite Halbzeit, konnten im Angriff aber leider trotz guter Chancen nur wenige Treffer erzielen.

Besonders bei den 7-Metern machte sich das Fehlen unserer zuverlässigen Schützin Maja Meißner bemerkbar, denn wir konnten von insgesamt acht Versuchen nur einen einzigen verwandeln. Auch aus dem Rückraum haben wir gegen die defensive Uslarer Abwehr nur wenige Treffer erzielt, sodass wir im gesamten Spiel nur 15 Tore warfen, und wir so trotz relativ guter Abwehrleistung mit 18:15 Toren verloren.

Etwas frustriert, aber auch hochmotiviert, in der Landesliga zu zeigen, was wir wirklich können, starten wir nach den Herbstferien in die Saison.

Die Abschlusstabelle der Relegation:

                                                             S             U            N             Tore      +/-         Punkte

HSG Plesse-Hardenberg                           2             0             1            72:67     +5          4:2

JMSG Thiede/Braunschweig                      2             0             1            70:55     +15        4:2

JSG Duderstadt-Landolfshausen                1             0             2            66:66      0           2:4

HSG Schoning./Uslar/Wiens.                     1             0             2             3:63     -20         2:4