Auswärtsspiel in Hameln

Am Samstag fuhren wir zum Auswärtsspiel gegen den VfL Hameln. Nach unsren letzten Spielen war unser klares Ziel etwas zählbares mit nach Hause zu nehmen.
Der Anfang der Partie war geprägt von temporeichem Angriffsspiel. Führte dies nicht zum Torerfolg kamen beide Mannschaften durch 1-gegen-1 Aktionen zum Torerfolg. Im Tempospiel schlichen sich nun zunehmend Fehler bei uns ein. Nach der Auszeit spielten wir überlegter, fanden den nötigen Zugriff in der Abwehr. Die Würfe, die aufs Tor kamen, entschärfte Torben und gab so zusätzlichen Rückhalt. So konnten wir uns Tor für Tor herankämpfen und lagen zur Pause sogar mit einem Tor vorn.


In der zweiten Halbzeit wollten wir weiter via Tempohandball zu schnellen Toren kommen und hinten noch kompakter gegen schnelle Hamelner stehen. Über ein schnelles Spiel beider Mannschaften ging der offene Schlagabtausch auch in Halbzeit zwei weiter. In der Abwehr fehlte uns allerdings das konsequente Heraustreten und der letzte Biss, vorne schlichen sich wieder vermehrt Fehler ein. Hameln kam nun zu schnellen, einfachen Toren und setzte sich entscheidend ab. Den Rückstand konnten wir auch durch eine gute kämpferische Leistung nicht verringern. So stand am Ende das Ergebnis 33:27 für die erfahrenen Hamelner.