03072019 Damen I Vorbereitung HNAPlesse-Frauen: „Die Pause hat uns gutgetan“

Nörten/Bovenden – Am 2. Juli starteten die Handballerinnen der HSG Plesse-Hardenberg mit ihrer Vorbereitung auf die neue Spielzeit in der Oberliga. „Grundsätzlich streben wir einen Platz im oberen Mittelfeld an, so zwischen drei und sechs“, lautet die Vorgabe von Yunus Boyraz für seine zweites Jahr als Coach des Burgenteams. Das wäre eine Steigerung gegenüber der Vorsaison, die nach Höhen und Tiefen mit Rang neun abgeschlossen werden konnte.

Boyraz kann bei seiner Tätigkeit weiter auf die Unterstützung durch ein bewährtes Team mit Marc Helmstedt (Betreuer), Christian Wedemeyer (Torwarttrainer) und Team-Managerin Maike Trost-Lapschies bauen. Zwei neue Namen gibt es auf dem Feld zu vermelden. Torhüterin Nadine Merz kommt vom MTV Geismar. „Mit ihr sind wir auf dieser Position variabler aufgestellt. Sie wird den Konkurrenzkampf erhöhen“, meint Plesses Trainer. Dazu kommt mit Nora Minhöfer von einem hessischen Oberligisten eine weitere Kreisläuferin. Die 20-jährige trainiert bereits seit dem letzten Jahr mit der HSG.

Dort ist man nicht zuletzt aufgrund diverser Abgänge noch auf der Suche nach weiteren Verstärkungen. Bedarf sieht Yunus Boyraz vor allem auf den Halbpositionen im Rückraum, um Devi Hille, Maike Rombach und Nele Behrends zu entlasten. „In spielerischer Hinsicht wollen wir drei variable Abwehrformationen einstudieren und die erste und zweite Welle forcieren.“ Zunächst stehen aber Kraft und Ausdauer auf der Agenda, bevor nach und nach taktische Maßnahmen in den Fokus rücken.

Für Mannschaft und Trainer endet eine sechswöchige handballfreie Zeit. „Diese Pause hat uns gutgetan“, berichtet Boyraz, der nun wöchentlich drei Einheiten angesetzt hat. Dazu kommen zahlreiche Testspiele, unter anderem gegen Geismar und Dransfeld, vor allem aber gegen Teams aus dem benachbarten Hessen wie Eintracht Böddiger, Lohfelden oder Kirchhof. Geplant ist auch wieder ein Trainingswochenende, bevor es am 7. September ernst wird.

Zum Saisonstart wartet mit dem Gastspiel bei der HSG Heidmark gleich ein ganz dicker Brocken. „Die HSG hat in der letzten Saison viele Punkte geholt und war für mich DIE Überraschungsmannschaft“, zeigt Boyraz Respekt vor dem Auftaktgegner. Ganz oben erwartet er auch wieder Rohrsen und Drittliga-Absteiger Eintracht Hildesheim. „Sie werden sicher eine gute Rolle spielen. Dagegen sind Lüneburg und Osnabrück für uns unbeschriebene Blätter.“ Diese Teams ersetzen TuS Jahn Hollenstedt und den MTV Tostedt, die in die Nordseeliga eingruppiert wurden. So bleiben dem Burgenteam zwei lange Fahrten bis vor die Tore Hamburgs erspart.

03072019 Damen I Vorbereitung HNA

Saisonziel ist Platz drei bis sechs: Yunus Emre Boyraz, Trainer des Oberligisten HSG Plesse-Hardenberg.