20190309 altencelle bericht hnaPlesse spielt nur remis
HANDBALL-OBERLIGA FRAUEN Am Ende 20:20

Bovenden – Ganz geklappt hat es also doch nicht mit der Wiedergutmachung für die 22:35-Klatsche beim Tabellenführer vor acht Tagen: Eigentlich mussten die Oberliga- Handballerinnen der HSG Plesse-Hardenberg ihr Heimspiel gegen den SV Altencelle am Samstag klar gewinnen, doch stattdessen sprang am Ende nur ein viel zu mageres 20:20 (13:10) heraus. Geschuldet war der Punktverlust vor allem jenen sieben Minuten, in denen die Gastgeberinnen ihren 15:11- Vorsprung (35. Minute) ohne eigenes Tor zum 15:15 (42.) verspielten.

„Die Gästetorfrau hatte heute einen zu guten Tag“, verzichtete der HSG-Trainer Yunus Boyraz nach dem Abpfiff darauf, seine Spielerinnen für die gut 20 ausgelassenen Torchancen – darunter allein drei Strafwürfe – ins Gebet zu nehmen. Er fasste nur zusammen: „Wir mussten den Sack rechtzeitig zumachen.“ Doch das unterblieb, auch weil es den Burgfrauen nach Ballgewinnen bei ihren Kontern mehrfach am nötigen Tempo fehlte.

HSG: Menn, Röhrs - Hemke 1, Rombach 4/1, Henne, Hille 5, Schob, Seitz, Behrends, Schütze, Hübers, Reinholz, Al Najem 7/3, Herale 3. eko

20190309 altencelle bericht hna

Abgezogen: Plesses Devi Hille (rechts) setzt sich gegen Altencelles Kira Makenthun durch. FOTO:
HUBERT JELINEK/GSD