20190309 altencelle volkerEin verlorener, statt gewonnener Punkt
Am Samstag den 09.03.2019 durften wir alle um 17:30 Uhr, in der Bovender Sporthalle, zu unserem Rückspiel gegen den SV Altencelle begrüßen. Wieder mit auf der Platte standen unsere zwei Rückraumspielerinnen Devi Hille und Maike Rombach. Alle waren motiviert, die 28:23 Niederlage vom Hinspiel mit einem deutlichen Sieg wiedergutzumachen. Leider war das Ergebnis beim Abpfiff anders als erwartet.  Trotz Ballverluste in den ersten beiden Angriffen, kamen wir nach und nach besser ins Spiel und führten nach fünf Minuten mit 2:0.

Diese Führung konnten in der 15. Minuten zu einem 8:4 ausbauen. Hinten begannen wir derweilen mit einer 6:0 Deckung, bis unser Trainer Yunus Boyraz in der 22. Minute entschied, auf eine 5:1 Abwehr umzustellen. Technische Fehler und Aluminiumtreffer begleiteten uns durch das ganze Spiel. Sie machten uns das Spiel schwerer, doch gingen wir mit einer 13:10 Führung zur Halbzeitpause in die Kabine.

Die zweite Halbzeit zeigte uns nochmal, wie schwer es sein kann im Handball eine Führung zu halten oder auszubauen. Ab der 50. Minute gelang es uns nur noch einen Ball im gegnerischen Tor unterzubringen, dies wurde von der gegnerischen Abwehr – und Torwartleistung begünstigt. Außerdem wurden Kontermöglichkeiten nicht richtig durchgezogen und somit nicht richtig genutzt.

Insgesamt schafften wir es nur sieben Tore in der zweiten Halbzeit zu werfen, so dass am Ende ein unbefriedigendes 20:20 unentschieden an der Anzeigetafel zu lesen war, was für uns statt eines gewonnenen Punktes, ein verlorener Punkt ist.

Nun geht es sich wieder zusammen zu reißen und beim Training hart zu arbeiten, um am kommenden Sonntag Northeim zu schlagen.

Wir möchten uns auch nochmal bei all den Fans bedanken, die als zusätzlicher Mann, 60 Minuten lautstark hinter uns standen. Wir freuen uns weiterhin über eure Unterstützung!