Nichts zu holen in Dorfmark

Hsg heidmark vs damenILetzten Samstag startete nach langer Vorbereitung nun endlich die neue Saison. Zum ersten Spiel ging es zur HSG Heidmark. Mit dem viertplatzierten der letzten Saison stand uns damit schon ein starker Gegner gegenüber. Doch wir hatten uns einiges vorgenommen, um besser abzuschneiden als beim letzten Aufeinandertreffen in der Thormarcon-Arena (37:26). Doch irgendwie scheint uns in dieser Halle nichts zu gelingen…

Mit einem zwei Tore Rückstand in die Halbzeitpause

Das Spiel begann zunächst noch relativ ausgeglichen. Heidmark ging in Führung, wir glichen aus, so ging es bis zur 20. Minute weiter (9:9). Fortan schlichen sich aber schon einige Fehler sowie Fehlwürfe ein, so dass dies das letzte Mal war, dass wir Anschluss hielten. In die Halbzeitpause gingen wir dann mit einem Spielstand von 12:10; prinzipiell ein Ergebnis, was noch korrigierbar war. Die Ansage in der Kabine war dann eindeutig, zusammenreißen, unser Tempospiel durchziehen und in der Deckung zupacken.

Eine Halbzeit zum Vergessen

Leider schafften wir es nicht unsere gesteckten Anforderungen umzusetzen. Wir scheiterten zunehmend vorne vorm Tor und ließen unsere Torfrauen hinten im Stich. Wir fanden vor allem gegen Heidmarks Nummer 21, Sonja Wortmann, kein Zugriff, sei es durch Absprachefehler oder einfach durch einen nicht vorhandenen Block. So warf sie in Durchgang zwei 11 ihrer insgesamt 13 Tore. 

Abharken und auf das kommende Spiel konzentrieren

Wir verloren letztlich unser erstes Saisonspiel, leider verdient, mit 36:22, wobei die Niederlage nicht ganz so hoch hätte ausfallen müssen. Bei knapp 40 Fehlwürfen ist so ein Ergebnis jedoch auch nicht verwunderlich. Einzig positiv hervorzuheben sind die Leistungen unserer drei Neuzugänge, Nadine war ein starker Rückhalt im Tor, Nora und Anna erzielten beide ihre ersten Tore für die HSGPH. 

In der kommenden Woche werden wir nun an den aufgetretenen Fehlern arbeiten und uns intensiv auf das Derby gegen Göttingen vorbereiten (Sonntag, 15.09. um 19 Uhr in Nörten).

Es spielten: Röhrs, Merz, Hemke (3), Rombach (3/1), Henne (2), Hille (4), Herale (1), Schütze (1), Schob (1), Bünker (4), Minhöfer (1), Al Najem (1), Müller (1)

Hsg heidmark vs damenI