07.12.2019 Damen I HG Rosdorf Grone hNAHSG Plesse will mit der HG Rosdorf den Tabellenplatz tauschen

Wieder Derbyzeit in der Handball-Oberliga! In der Bovender Sporhalle am Wurzelbruchweg stehen sich am Samstag ab 17.30 Uhr die Frauenteams der HSG Plesse-Hardenberg und der HG Rosdorf-Grone gegenüber.

Unterschiedlich verlief die Generalprobe der Nachbarn am vergangenen Spieltag. Die Rosdorferinnen patzten überraschend in eigener Halle gegen Hannover-Badenstedt. Dagegen durfte das Burgenteam den Punktgewinn gegen Spitzenreiter Peine als Erfolg verbuchen. „In der ersten Halbzeit haben wir zu viele Geschenke verteilt. Es fehlte die Konzentration im Abschluss. Am Ende waren wir am Drücker. Aber Respekt auch an Peine. Unter dem Strich ist das Unentschieden leistungsgerecht“, bilanzierte Yunus Boyraz 60 intensive Minuten.

Plesses Coach hatte zuvor die Rosdorfer in ihrem Heimspiel noch einmal persönlich unter die Lupe genommen, so wie auch bereits gegen Rohrsen. „Rosdorf ist derzeit für mich die Überraschungsmannschaft der Saison“, lobt Boyraz den Konkurrenten. Der Aufsteiger nimmt trotz der jüngsten Niederlagen einen beachtlichen zweiten Platz ein. Den könnte nun Plesse mit einem Heimsieg übernehmen.

„Rosdorf ist ausgeglichen besetzt und spielt einen guten Handball. Torgefährlich sind vor allem die Gutenberg-Schwestern. Wir müssen unsere Chancen besser nutzen und Fehler vermeiden. Wenn das klappt, haben wir gute Chancen, eine neue Heimserie zu starten“, hofft Boyraz am „Weihnachtspieltag“ der HSG auf den dritten Derbysieg seiner Truppe. Deren Kader ist komplett.

Dagegen hat sein Kollege auf der Rosdorfer Bank erhebliche Personalsorgen. Ausgerechnet die angesprochene Maite Gutenberg muss vier bis sechs Wochen pausieren. Auch Malin Gerke wird immer noch schmerzlich vermisst. „Das ist natürlich bitter für uns. Aber mein Team ist trotzdem positiv gestimmt und bereitet sich auf das Derby vor“, berichtet Sascha Heiligenstadt. Der HG-Trainer sieht den Kontrahenten nicht nur aufgrund der Heimstärke in der Favoritenrolle. „Mit dem Unentschieden gegen Peine hat Plesse ein weiteres Ausrufzeichen gesetzt.“

Durch die Verletzungssorgen ist Heiligenstadt zu Umstellungen gezwungen. Im Defensivbereich wird intensiv gearbeitet. Greta Herthum und die A-Jugendliche Julia Mündemann haben sich zuletzt mit starken Partien für die Offensive empfohlen. „Wir werden uns bestmöglich auf Plesse einstellen und versuchen, unser Spiel aufzuziehen. Als Aufsteiger sind wir mit dem aktuellen Tabellenplatz mehr als zufrieden und können etwas unbeschwerter aufspielen. Auch die Tagesform wird eine Rolle spielen. Ich freue mich auf ein sportlich faires und spannendes Derby.“

07.12.2019 Damen I HG Rosdorf Grone hNAWill mit seinem Team eine neue Heimserie starten: Yunus Boyraz, Trainer der HSG Plesse-Hardenberg.