hna logoWochen der Wahrheit für den Spitzenreiter
Northeim. Für Tabellenführer Northeimer HC II kommen in der Handball-Regionsoberliga der Frauen jetzt die Wochen der Wahrheit. In den letzten fünf Spielen bekommt es der NHC fast ausschließlich mit dicken Brocken zu tun. Vor der ersten hohen Hürde stehen die Kreisstädterinnen am Samstag ab 17.30 Uhr bei der HSG Schoningen/Uslar/Wiensen.

Die erste Partie ging zwar deutlich mit 27:18 an den NHC, doch beim Tabellenfünften dürfte eine konzentrierte Leistung nötig sein, um beide Derbyzähler zu entführen.

Verfolger HSG Rhumetal II tritt Sonntag ab 15 Uhr bei Mittelfeldteam HG Rosdorf-Grone II an. Die Rhumetalerinnen wollen ihren 31:22-Hinspielerfolg wiederholen, was mit dem 39:17-Kantersieg gegen Duderstadt vom vergangenen Wochenende im Rücken auch gelingen sollte.

Plesse-Hardenberg II hat durch den Überraschungssieg gegen Münden ebenfalls Rückenwind bekommen. Diesen will man am Sonntag ab 15 Uhr in Nörten gegen den TSV Landolfshausen zur Wiederholung des 25:19-Hinspielerfolges nutzen.

Beim Tabellenletzten Worbis muss der Vorletzte Sudershausen Samstag ab 18.15 Uhr antreten. Sollte ein Sieg gelingen, könnte die VSSG vielleicht doch noch ein wenig klettern in der Tabelle. (mg)