Rhumetal II lässt zwei Punkte liegen
Northeim. Nichts zu holen gab es am Wochenende für die heimischen Teams in der Handball-Regionsoberliga der Frauen. Während die Niederlage von Plesse II nicht unerwartet kam, erlebte Rhumetal II eine böse Überraschung.

TSV Landolfshausen - HSG Rhumetal II 22:21 (15:8). Die Rhumetalerinnen fanden überhaupt nicht ins Spiel. Ideen- und drucklose Angriffe sowie überhastete Torwürfe luden die Gastgeberinnen zu Kontern ein. Die Folge waren mit 1:6 und 6:12 überdeutliche Rückstände. Erst nach dem 10:17 fand die HSG in die Spur. Über 14:17 und 16:18 kämpfte sie sich auf einen Treffer heran (19:20/57.). Der Ausgleich gelang aber trotz guter Chancen nicht. - Tore: Bünger 8, Ehrlich 6, Feike 5, Julia Deppe, Wertheim-Ronge.


MTV Geismar II - HSG Plesse-H. II 34:27 (15:12). Zunächst hielt das Burgenteam die Partie überraschend offen. Doch acht unkonzentrierte Minuten nutzte der MTV, um sich vom 9:9 auf 15:9 (25.) abzusetzen. Danach lieferte die HSG dem Favoriten bis in die Schlussphase hinein (28:25/51.) wieder ein Duell auf Augenhöhe. Mit vier Treffern in Folge sorgte Geismar dann aber für klare Verhältnisse. - Tore: Kunze 7, Behrends 5, Herale 4, Bunyang, Jung, Hemme, Müller je 2, Begau, Johanssen, Schütze.