Rhumetal II kämpft um den Spitzenplatz
Northeim. Eine Weichenstellung im Titelrennen der Handball-Regionsoberliga der Frauen könnte es am Wochenende geben. Nur der Sieger des Duells zwischen dem Zweiten Schedetal und dem Dritten Rhumetal II dürfte dem ungeschlagenen Tabellenführer Geismar II noch ernsthaft gefährlich werden können. Etwas stärker unter Zugzwang sind die Rhumetalerinnen, liegen sie doch einen Zähler hinter den Gastgeberinnen zurück.

Im Hinspiel unterlag die HSG 19:22, nachdem sich das Team von 14:18 wieder auf 18:19 herangekämpft hatte. Für mehr als genug Brisanz ist also gesorgt. Anpfiff: Sonntag, 15 Uhr.

Die Serie von vier Siegen will die HSG Schoningen/Uslar/Wiensen ausbauen. Die Chancen, dass das gelingt, stehen recht gut. Denn Gegner Spanbeck/B. bezwang das Sollingteam erst vor elf Tagen 27:20. In Uslar sollen Samstag ab 15.30 Uhr erneut beide Zähler erobert werden.

Die HSG Plesse-Hardenberg II erwartet Sonntag ab 17 Uhr die HSG Göttingen II in Nörten. In der Unistadt war das Burgenteam bereits 24:17 erfolgreich. Mit einem erneuten doppelten Punktgewinn will man sich in der oberen Tabellenhälfte festsetzen. (mg)