NHC II gewinnt Derby in Bovenden – Rhumetal eilt weiter von Sieg zu Sieg
11122016 damen 2 hnaNortheim nutzt Plesses Aussetzer
Northeim. Die HSG Rhumetal II hat in der Handball-Regionsoberliga der Frauen ihre weiße Weste erneut verteidigt. Bei Vorjahresmeister Geismar II landete das Team einen 21:20-Erfolg. Im Derby behielt die Northeimer Reserve in Bovenden die Oberhand. Das Duell der HSG Schoningen/U./W. gegen Oha II wurde kurzfristig abgesetzt.

MTV Geismar II - HSG Rhumetal II 20:21 (11:11). In einem absoluten Spitzenspiel entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe. Auch etwas deutlichere Führungen hatten nie lange Bestand. Die HSG drehte ein 2:5 in ein 6:5, Geismar ein 11:14 in ein 17:16. So blieb es spannend. Nach dem 20:20 brachte Tanja Bünger 43 Sekunden vor Schluss die HSG nach einem Tempogegenstoß in Führung. Geismar versuchte mit einer siebten Feldspielerin ein Remis zu erzwingen, doch die HSG verteidigte ihren Vorsprung geschickt. - Tore HSG: Ehrlich 8, Bünger 6, C. Deppe 3, Bethe, Wertheim-Ronge, Lüdecke, Behrens.

HSG Plesse-Hardenberg II - Northeimer HC II 18:22 (7:9). Erst nach zehn Minuten fand Plesse ins Spiel. Die Gäste hatten da mit ihrer 7:1-Führung allerdings schon für klare Verhältnisse gesorgt. Zur Pause kam das Burgenteam wieder heran, hatte dann aber erneut eine Aussetzer, so dass der NHC auf 14:8 davonzog. Danach war die Partie von etlichen technischen Patzern und Fehlwürfen geprägt. Das Burgenteam verkürzte, ohne jedoch Northeim ernsthaft in Bedrängnis bringen zu können. - Tore HSG: Rombach 8, Becker 4, Czech, Lapschies je 2, Hartdegen, Jung. NHC: Kaufmann 5, Schmidt 4, Becker, Hansen, Herale je 3, Gebhardt 2, Hardeweg, Möhrs.

11122016 damen 2 hna

Dreikampf: Northeims Laura Herale (am Ball) im Duell gegen Johanna Eggers (links) und Mariana Lapschies. Rechts schaut Dana Kaufmann zu, wie die Situation sich entwickelt. Foto: mg


SVS/TSG Münden - VSSG Sudershausen 22:13 (12:8). Beim Tabellendritten schlug sich die ersatzgeschwächte VSSG überraschend gut. Die Gastgeberinnen legten ein 6:1 vor, doch bis zum 15:10 blieb es bei dieser Differenz. Erst in der letzten Viertelstunde spielte Münden seine Schnelligkeitsvorteile aus und war über Konter erfolgreich. Bestnoten verdiente sich Torhüterin Katharina Aue, die mit etlichen Glanzparaden ihr Team lange im Spiel hielt. - Tore VSSG: Otte 4, Graefe, Naumann je 3, Keisers 2, Bruns.


Regionsoberliga Männer

HSG Plesse-Hardenberg II - Nikolausberger SC 27:28 (12:13). Das Burgenteam lieferte sich mit den verlustpunktfreien Gästen ein Duell auf Augenhöhe. Die HSG überzeugte vor allem durch kämpferischen Einsatz und über weite Strecken aufmerksame Abwehrarbeit. Doch nach dem 23:23 nahmen die Gäste das Heft in die Hand. Plesse konnte zwar zwei Minuten vor dem Abpfiff auf 27:28 verkürzen, zu mehr reichte es aber nicht. - Tore HSG: Bolle, Seifert je 6, Wolf 3, Endler, Funke, Lapschies, Ott, Rassek je 2, Messerschmidt, Schmidt. (mg)