maike rombachBurgfrauen rutschen ab
Schoningen gewinnt daheim
Northeim. Für die HSG Plesse-Hardenberg II könnte es in der Handball-Regionsoberliga der Frauen der Niederlage beim TV Jahn Duderstadt doch noch richtig eng werden. Die HSG Schoningen/Uslar/Wiensen fuhr dagegen die Punkte gegen Landolfshausen wie erwartet ein. Die Partie des Tabellenführers HSG Rhumetal II gegen die SG Spanbeck/Billingshausen wurde kurzfristig verlegt.

TV Jahn Duderstadt - HSG Plesse-Hardenberg II 21:19 (10:11). Obwohl das Burgenteam auf einige Stammspielerinnen verzichten musste, war Duderstadt keineswegs unschlagbar. Schuld an der unnötigen Niederlage waren vielmehr zahlreiche technische Fehler und Schwächen im Abschluss. Die HSG konnte daher, vom Pausenstand mal abgesehen, so gut wie nie die Führung übernehmen. Sie blieb den Gastgebern zwar stets auf den Fersen, verlor in den entscheidenden Situationen aber die Nerven. - Tore HSG: Maike Rombach 8, Becker 3, Czech, Johanssen, M. Lapschies, Müller je 2.

HSG Schoningen/U./W. - TSV Landolfshausen 24:22 (15:12). Das Sollingteam startete überzeugend. Mit 5:2, 9:6 und 15:9 lag es klar vorn. Weil einige Stammspielerinnen fehlten, ließen dann die Kräfte etwas nach. Nach Wiederanpfiff lief es zunächst wieder besser. Der Vorsprung wurde auf 20:14 (47.) ausgebaut. Landolfshausen kämpfte sich zwar wieder heran, konnte den Erfolg der HSG aber niemals gefährden. - Tore HSG: Meroth 6, ter Fehr 5, Hornig 4, Grabowsky, Lechner je 3, Lochno 2, Schlemme.

Am nächsten Wochenende kommt es zum Gipfeltreffen in dieser Liga. Samstag empfängt der Tabellenzweite Northeimer HC II (22:4 Punkte) den Spitzenreiter HSG Rhumetal II (24:2). Das Hinspiel ging im Oktober mit 19:15 an die Rhumetalerinnen. Gelingt nun die Revanche? (mg) Foto: zys