wd1 06032017Schwer erkämpfter Heimsieg!
Am Sonntag, den 05.03 empfingen wir bei uns in Nörten die spielstarke Mannschaft der HSG Rhumetal. Wegen unserem Verletzungspech in den vergangenen Spielen wurden wir diesmal von Aenna und Maja aus der D2 unterstützt, so dass wir wenigstens 9 Spielerinnen einsetzen konnten. Wie bereits im Hinspiel, taten wir uns sehr schwer mit dem Spiel des Gegners. Die gute Angriffsleistung der Mädels der HSG Rhumetal brachte unsere Abwehr immer wieder in Verlegenheit.

Einige mal wurde der Ball geschickt an die sehr agile Kreisläuferin durchgestreckt oder auf die Halbrechte gespielt, die sich immer wieder gut durchsetzen konnten. Bereits nach 8 Minuten zog „Bifi“ das TTO, die daraus resultierenden Umstellungen in der Abwehr brachten sofort Erfolg und man konnte einige gute Angriffe der HSG Rhumetal entschärfen. Jedoch das Auslassen klarer eigener Torchancen führte auch dazu, dass sich kein Team bis zur Halbzeit absetzen konnte.

Zur Halbzeit stand es 10 : 8

Nach einer motivierten Halbzeitansprache zu verbesserten Abwehrverhalten, druckvollem Angriffsspiel und stoßen in die Lücken, kam der „Plesse-Express“ endlich ins Rollen. Innerhalb von sechs Minuten konnten wir unsere Führung vorentscheidend auf 17 : 12 ausbauen. In dieser Phase stand unsere Abwehr hervorragend und den Gästen gelang einige Zeit kein Tor. Jetzt funktionierte auch unser Umschaltspiel und es gelangen einige Tore durch schnell vorgetragene Tempogegenstöße.

Am Ende stand ein erkämpfter 23 : 15 Heimsieg auf der Anzeigetafel.

Es spielten:   Malina Tauber (TW), Leonie Aurisch (3), Lana Huck (10), Lea Governatori (1), Emely Mocha(1), Isabell Ahrens (4), Cecilia Schikora (2), Aenna Pfirrmann (1), Maja Reiter (1)

 wd1 06032017