C-Jugend gibt nach der Pause richtig Gas – Moringer A-Jungen verlieren
NHC-Junioren trumpfen auf

Northeim. Dank eines 32:22-Erfolges über Stöckheim bleibt die männliche C-Jugend des Northeimer HC in der Handball-Landesliga Spitzenreiter Münden auf den Fersen. Plesses B-Mädchen sind in der Oberliga nach der Pleite in Münden weiter sieglos.

Oberliga

JSG Münden - HSG Plesse-Hardenberg 25:22 (13:9). Nach schlechtem Start lag die HSG mit sieben Treffern zurück. Der Angriff fand wenig Lösungen und schloss ungenau ab. Als nach der Pause der Ausgleich gelang, keimte Hoffnung auf den ersten Saisonsieg auf. Dann schlichen sich bei den Gästen aber wieder Unkonzentriertheiten ein. HSG: Gerull, Fuchs 1, Graefe, Staats 4, Herale, Kretzschmar 1, J. Hodemacher 8, Schirk, C. Hodemacher, Meißner 8/1.

Landesliga

A-Jungen: HSG Nord Edemissen - MTV Moringen 32:31 (15:19). Beim MTV, bei dem Malte Wodarz und auch Loris Strutz fehlten, haderte man mit den Schiedsrichtern. „Einfachste Fehlentscheidungen haben uns immer wieder aus dem Tritt gebracht“, berichtete Abteilungsleiter Hagen Büttner. „Das hat Edemissen den entscheidenden Vorteil verschafft.“ Dennoch hatte Moringen nach Ablauf der Spielzeit noch die Chance zum Remis, aber Malte Büttner vergab den Siebenmeter. - Tore: Kreitz 6, Marc Bode 5, Büttner 5/5, Maurice Bode, Deppe je 4, Schäfer 3, Kollstedt 2, Schanz, Kleinert.

C-Jungen: Northeimer HC - SV Stöckheim 32:22 (11:11). Nach zweiwöchiger Spielpause taten sich die Northeimer unerwartet schwer. Nach der Pause geriet der NHC sogar noch in Rückstand (27.), spielte dann aber furios auf und zog innerhalb von zehn Minuten entscheidend auf 22:15 davon. - Tore NHC: L. Lüdecke 6/2, Schlappig, Schäfer je 5, Herrmann, Berke je 4, Hilke 3, Bialas, Heiduck je 2, Grothey.

B-Mädchen: TKJ Sarstedt - HSG Plesse-Hardenberg 15:17 (7:11). Wie im Hinspiel hatten Isabeau von Roden und ihre HSG viel Mühe, sich gegen die starke TKJ-Deckung klare Torchancen zu erspielen. Fünf Minuten nach dem Wechsel hatte Sarstedt sogar ausgeglichen. Doch Plesse behielt die Nerven und konnte sich in der Schlussphase auf Torhüterin Mareike Junge verlassen. - Tore HSG: Begau 5, von Roden, Schütze je 3, Bertram 3/2, Aue, Arndt, Elliehausen.

HSG Nord Edemissen - HSG Schoningen/Uslar/Wiensen 22:16 (10:5). Stark ersatzgeschwächt (sieben Feldspielerinnen plus zwei Torhüterinnen) war für die Mädchen aus dem Solling nicht mehr drin. Zwischenzeitlich lag das Team mit zehn Treffern zurück, konnte den Rückstand aber noch etwas verkürzen. - Tore HSG: Przyludzki 10, Meroth 4/3, Haut, Jakob. (mwa/zys)