wB 02042017 hnaDie HSG Plesse-Hardenberg braucht drei Punkte auf dem Weg zur Meisterschaft
hna logoPackender Titelkampf der B-Mädchen
Northeim. Die weibliche B-Jugend der HSG Plesse-Hardenberg hat es bei ihren letzten beiden Auftritten der Saison am Freitag und Sonntag selbst in der Hand, sich den Titel des Landesmeisters zu sichern.

Verbandsliga

B-Jungen: MTV Groß Lafferde - HSG Plesse-Hardenberg (So. 14 Uhr).

HSG Plesse-Hardenberg - TSV Anderten (Mo. 19.15 Uhr, Bovenden). Die Saison endet für die HSG mit einem Doppelspieltag und dem Gastspiel des neuen Staffelsiegers. Ungeschlagen führt der TSV das Klassement an. Plesse möchte sich besser verkaufen, als bei der 19:39-Klatsche im ersten Duell.

Landesliga

A-Jungen: MTV Moringen - JSG Weserbergland II (Sa. 17 Uhr, Burgbreite). Zum Saisonausklang darf sich Moringens Nachwuchs vermutlich noch einmal richtig austoben. Mit der Reserve aus dem Weserbergland kommt das abgeschlagene Schlusslicht zu Besuch. Die Zuschauer dürfen sich in den letzten 60 Minuten auf Tore satt einstellen.

B-Mädchen: JSG Weserbergland - HSG Plesse-Hardenberg (Fr. 18.45 Uhr). Besser hätte es der Spielplangestalter kaum treffen können. Beide Kontrahenten liegen nach Minuspunkten gleichauf. Der Vorsprung auf den dritten Titelkandidaten, die HG Rosdorf, beträgt einen Zähler. Der bessere Direktvergleich spricht nach den Erfolgen in den Hinspielen jeweils für die HSG-Mädchen um Louise Arndt. Vom Ausgang dieser Nachholpartie hängt die Aufgabenstellung für das Finale am Sonntag vor sicher großer Kulisse an der Bünte ab.

HSG Plesse-Hardenberg - HG Rosdorf (So. 13 Uhr, Nörten). Im letzten Topspiel treffen die beste Abwehr (Plesse) und die erfolgreichste Angriffsreihe der Liga aufeinander.

HSG Schoningen/Uslar/Wiensen - JSG Münden (So. 16 Uhr, Uslar). Die Mädchen aus dem Solling hoffen gegen den Tabellensechsten auf einen versöhnlichen Saisonausklang. (zys) Foto:  zys