hollender trainerSouveräner Sieg in Worbis (31:18)

Am vergangenen Samstag ging es für uns auf den Weg zur weitesten Auswärtsfahrt der Saison, zum SV Einheit Worbis. Bisher hatten wir mit Worbis keine guten Erfahrungen gemacht. In der letzten Saison sind die Mädels mit der körperlichen Überlegenheit und mit dem recht körperlich betonten Abwehrverhalten einer E-Jugend Mannschaft nicht klargekommen und konnten keine Punkte aus Worbis mitnehmen.

Allerdings haben wir in dieser Saison schon positiv feststellen können, dass wir, mit größtenteils älterem Jahrgang, ganz andere Chancen und Möglichkeiten haben. Es galt also den Respekt vor Worbis zu vergessen und mutig in das Spiel zu gehen. Wir hatten uns vorgenommen wieder eine gute Abwehr zu spielen, in der wir vor unserer direkten Gegenspielerin stehen und uns im 3:3 auch im Angriff schon Bälle erkämpfen. Die Mädels setzten die Vorgaben der Spielansprache sofort super um und ließen kaum Torchancen zu. Selbst wenn die Gegenspielerin mal aus den Augen gelassen wurde, war da noch Theresa im Tor, die einen super Job machte und viele Chancen vereitelte. Darüber hinaus wurden eine Vielzahl von Bällen meist in Worbis eigener Hälfte abgefangen und gleich im Gegenzug wieder Tore erzielt. Im Angriff wurden die Fehler aus dem letzten Spiel minimiert und deutlich weniger Fehlpässe gespielt. Lediglich im Torabschluss waren wir in der ersten Halbzeit etwas nachlässig und vergaben einige freie Chancen, sodass das Halbzeitergebnis von 6:12 noch viel deutlicher hätte ausfallen können. In Halbzeit zwei, in der über die gesamte Spielfläche gespielt wird, hatten wir uns vorgenommen das Spielfeld breit zu machen und so mehr Räum zu schaffen, um mittig zum Torabschluss zu kommen. Außerdem wollten wir an die gute Abwehrarbeit der ersten Hälfte anschließen und die korrekte Zuordnung in der Manndeckung weiter verbessern. Dies gelang uns besonders zu Beginn der zweiten Halbzeit sehr gut, sodass wir in der 25. Minute schon auf 6:20 davongezogen waren. Die Mädels schalteten gut um und die Ballgewinne wurden genutzt um den Gegner mit einigen schnellen Pässen zu überspielen und einfache Tore zu erzielen. Besonders torhungrig zeigten sich Eleni und Rika, die sich mit 12 und 10 Toren in die Torschützinnenliste eintrugen. Insgesamt wurde das Spiel sehr souverän zu Ende gespielt, alle Spielerinnen haben ihre Spielanteile bekommen und ihren Teil zu dem tollen und in der Höhe völlig verdienten 31:18-Sieg beigetragen. Besonders erfreulich sind außerdem die Fortschritte der Mädels, die gerade dieses Jahr aus den Minis in die E-Jugend gekommen sind. Man sieht von Spiel zu Spiel, dass sie sich besser einfinden und sichtlich Freude am Handballspielen haben.

wE 25112017 worbis