Jugendhandball: A-Mädchen der HSG erreichen ein 17:17 im Spitzenspiel gegen die JSG Weserbergland

Plesse überwintert auf Platz eins

Northeim. Die weibliche A-Jugend der HSG Plesse-Hardenberg geht nach dem 17:17 gegen Verfolger Weserbergland als Tabellenführer der Handball-Landesliga in die Weihnachtspause. Nichts zu holen gab es für Northeims C-Jungen in der Oberliga beim 22:33 in Hildesheim. 

HSG Plesse-Hardenberg - JSG Weserbergland 17:17 (8:10). Die beiden Titelaspiranten lieferten sich zum Rückrundenauftakt ein packendes Duell. Plesses Vorsprung Mitte der ersten Halbzeit hielt nicht lange. Zur Pause hatten die Gäste das Spiel gedreht. 47 Sekunden nach Wiederbeginn hatte die HSG bereits wieder ausgeglichen. In der Folgezeit dominierten die Abwehrreihen mit starken Torhüterinnen auf beiden Seiten. So musste jeder Treffer hart erkämpft werden. Beim Stand von 15:16 herrschte sogar minutenlang Torflaute. 30 Sekunden vor Ende gelang dem Burgenteam der verdiente Ausgleich. Nachdem der letzte Angriff des Kontrahenten abgewehrt war, feierten die HSG-Mädchen lautstark ihren Punktgewinn.

Tore HSG: Behrends, Schütze je 5, Begau 3, Arndt, Elliehausen, Aue, L. Müller.