Am Ende fehlten die Kräfte

Am vergangenen Samstag bestritten wir unser letztes Saisonspiel gegen die HG Rosdorf-Grone. Das Hinspiel verloren wir sehr deutlich mit 38:15. Rosdorf stand schon als Meister fest, also hatten beide Mannschaften in diesem Spiel nichts zu verlieren. Genau mit dieser Einstellung wollten wir auch ins Spiel starten, denn wir wollten Rosdorf vielleicht noch einen Punkt abknöpfen, sodass sie nicht ungeschlagener Meister werden. Alle hatten Bock und so starteten wir auch ins Spiel. Ab der ersten Sekunde waren alle voll dabei und auch die Stimmung auf der Bank war gut. Unsere Abwehr stand sehr gut und jede Aktion wurde gefeiert. So kam es, dass Rosdorf nach 10 Minuten ein Team-Timeout nahm, denn wir führten mit 4:8.

Rosdorf kam durch die Auszeit auf 9:9 ran, aber durch ein schönes Anspiel für Marie an den Kreis, einen Hüftwurf von Hanna, Tempogegenstoßtore von Stina und einen 7m von Maja konnten wir uns zur Halbzeit mit 11:16 wieder absetzen. Wir waren uns einig, wir wollten Rosdorf den Titel ungeschlagener Meister nehmen. In die zweite Halbzeit startete Rosdorf stark. Wir ließen uns davon aber nicht beirren und durch eine starke Carlotte auf Rechtsaußen führten wir weiterhin mit 18:23. Auch unsere Torhüterin Hannah hielt sehr viele Bälle und stärkte uns in dieser Zeit den Rücken. Leider verletze sich Lea in der 35. Minute und uns fehlte der Rückraum und wir hatten somit nur noch einen spielfähigen Auswechselspieler. Bis zur 44. Minute konnte wir noch gegen halten ehe Rosdorf zum ersten mal in dem Spiel 24:23 führte. In den letzten Minuten hatten wir leider nicht mehr die nötigen Kräfte um das Spiel für uns zu entscheiden und so verloren wir 27:24. Sehr ärgerlich, denn es wäre mehr drin gewesen, wenn wir einen größeren Kader gehabt hätten. Für das Ergebnis braucht man sich aber nicht zu schämen und wir beendeten die Saison somit auf einem guten 6.Platz in der Landesliga Süd.

Ein Dankeschön geht an unsere Eltern die uns immer unterstützt haben und an unsere Trainer Malte, Dietmar, Gerrit und Markus von denen wir wertvolle Tipps aus den Trainingseinheiten mit in die A-Jugend nehmen können.