20112016 weibliche d2 berichtZweiter Sieg im ersten Heimspiel
Nachdem das Team jedes der ersten fünf Saisonspiele in gegnerischer Halle bestritt, hatten die Spielerinnen der weiblichen D2 am Sonntagvormittag in Nörten zum ersten Mal die Chance sich vor heimischer Kulisse zu beweisen. Gegner in diesem Spiel war der TSV Landolfshausen, gegen welchen man im ersten Saisonspiel bereits mit 17:11 den bis dato einzigen Sieg einfahren konnte. Mit diesem Erfolgserlebnis ging das Team auch deutlich motivierter ins Spiel als in den Wochen zuvor.

Bemerkbar machte sich dies jedoch zu Beginn der Partie nicht. Der Gast aus Landolfshausen konnte zu Beginn mehrmals die Führung übernehmen (0:1, 2:3). Grund dafür war vor allem die schwache Quote beim Torwurf. Mehrfach wurden klare Torchancen und Gegenstoße teilweise sogar neben das Tor geworfen. Erst kurz vor der Halbzeit konnte ein kleiner Vorsprung herausgespielt werden, da sich die Abwehr mehr und mehr verbesserte. So ging es mit 7:3 in die Pause.

Anfangs der zweiten Hälfte konnte man den Gegner noch auf Abstand halten. Doch leider konnten die Schwächen im Abschluss auch in Halbzeit zwei nicht eingestellt werden. So kam der TSV Mitte der zweiten Hälfte über 10:7 und 11:9 näher an die Heimsieben heran. Auch zu spätes Annehmen der gegnerischen Angreiferinnen führte in dieser Phase des Spiels zu unnötigen Toren aus der hinteren Reihe. Mit Hilfe von einigen positionellen Umstellungen, fand das Team zum Ende des Spiels zurück auf die Siegerstraße. Somit endete das Spiel wie bereits im September mit 17:11 für das Team der HSGPH.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es trotz der Wurfschwächen und der teilweise zu harmlosen Verteidigung zum Ende des Spiels eine gelungene Leistung war. Gerade der Blick für die Mitspielerinnen und gute Pässe an den Kreis sorgten letztendlich für den verdienten Sieg. Nun gilt es für die kommenden Wochen die genannten Schwächen zu verbessern, sodass auch gegen andere Teams Punkte eingefahren werden können. Das dafür nötige Potential steckt in jedem Fall in der Mannschaft.

Es spielten:  Alexandra Betke (5), Aenna Pfirrmann (3), Lina Lenz (2), Greta Brunnert (2), Emilia Bruns (2), Claudia Kirchner (1), Maja Reiter (1), Kaja Krogmann und Lucille Hobrecht.
Vielen Dank gilt auch noch allen Eltern, welche die Zuschauer mit reichlicher Verpflegung versorgt haben und somit das erste Heimspiel der Saison sehr schön abgerundet haben.

 

20112016 weibliche d2 bericht