Aktive Abwehrarbeit und schneller Gegenstoß bringen uns die Tabellenführung
Nach einer durchwachsenen Vorbereitung und einer unglücklichen Landesligarelegation treten wir dieses Jahr in der Regionsoberliga an. Nach 7 Spielen haben wir immer noch eine weiße Weste und führen mit insgesamt +120 Toren die Tabelle an. Trotz der teilweise langen Auswärtsfahren und dünnen Spielerdecke haben wir es bisher in jedem Spiel geschafft, mit der nötigen Spannung zu beginnen und bis zum Abpfiff Gas zugeben.

In der Abwehr versuchen wir dieses Jahr mit einer 5:1 Deckung etwas defensiver zu spielen und Rückraumwürfe mit dem Zusammenspiel von Defensivblock und Torhüter abzuwehren. In den richtigen Situationen wollen wir trotzdem sehr offensiv decken und die Gegner zu Fehlern zwingen. Diese Umstellung hat uns zuerst einige Probleme bereitet, sodass wir zu viele Tore über den Kreis oder 1:1 Aktionen kassiert haben. Im Laufe der Saison wurde aber auch das immer besser und wir konnten die Gegner immer unter 30 Toren halten. Durch das gute Zusammenspiel und die aktive Abwehrarbeit auf allen Positionen fangen wir viele Bälle ab und erzielen einen Großteil unserer Tore über Schnellangriffe. Eine große Unterstützung erhalten wir hier durch unsere mB, von der regelmäßig einige Spieler bei uns auflaufen. Hier macht sich teilweise schon die gute Zusammenarbeit und das einheitliche Konzept im Verein bezahlt. Sowohl offensiv als auch defensiv benötigen die Spieler nur geringe Eingewöhnungszeiten und können so schnell integriert werden.

Für die Rückrunde haben wir vor allem zwei Ziele: Zum Einen müssen wir die Abwehrarbeit noch weiter verbessern. Die Grundprinzipien unserer 5:1 Deckung sollen weiter verinnerlicht werden, sodass wir die Angreifer in unsere Situationen bringen und diese dann auch ausnutzen. Zum Anderen wollen wir die Zusammenarbeit mit der mB und den Herrenmannschaften weiter verbessern und unseren Spielern möglichst gute Trainings- und Spielerfahrungen bieten.