wC 15012017 hnaPlesse reist in Richtung Bremen
Northeim. Auf die lange Reise zum Auswärtsspiel der Handball-Oberliga beim ATSV Habenhausen macht sich die weibliche C-Jugend der HSG Plesse-Hardenberg am Sonntag. Die B-Mädchen des Burgenteams kämpfen bereits am Samstagnachmittag eine Klasse tiefer um Derbypunkte im Solling.

Oberliga

C-Mädchen: ATSV Habenhausen - HSG Plesse-Hardenberg (So. 13.30 Uhr). Im Bremer Ortsteil messen am Sonntag zwei bisher sieglose Kontrahenten ihre Kräfte. Das Burgenteam durfte beim letzten Auftritt in Dorfmark zumindest eine Halbzeit lang auf ein Erfolgserlebnis hoffen. Daran gilt es anzuknüpfen. Der ATSV qualifizierte sich mit nur einer Vorrunden-Niederlage durchaus eindrucksvoll für die Oberliga. Zu den torgefährlichsten Spielerinnen zählt Felica Fröhlich, die nicht selten auch zweistellig trifft.

Landesliga

B-Mädchen: HSG Schoningen/Uslar/Wiensen - HSG Plesse-Hardenberg (Sa. 14 Uhr, Uslar). Erst vor acht Wochen standen sich die Kreisrivalen im Hinspiel gegenüber. Die 50 Minuten in Bovenden verliefen recht einseitig. Aline Resebeck hatte mit ihrem Burgenteam am Ende überaus deutlich mit 34:10 die Nase vorn. Auch im zweiten Aufeinandertreffen ist das Burgenteam eindeutig favorisiert. Die Truppe von Julia Herale hat nach dem Überraschungscoup in Rosdorf kurz vor Weihnachten noch realistische Titelchancen. Die Heimsieben ist dagegen seit acht Begegnungen sieglos.

A-Jungen: MTV Moringen - TV Mascherode (Sa. 18 Uhr, Burgbreite). Die Vorzeichen sind eindeutig. Der Zweite erwartet den Vorletzten und peilt natürlich den achten Saisonsieg im zehnten Spiel an. In Mascherode gewann der MTV zum Auftakt mit 44:27.

C-Jungen: Northeimer HC - MTV Braunschweig (So. 12.30 Uhr, Schuhwall). Im September brachte der NHC vom ersten Vergleich die Punkte aus der Löwenstadt mit. 25:18 stand es am Ende. Gerade in der Abwehr dürften die Northeimer auch beim Start ins neue Handballjahr deutliche Vorteile haben. (zys) Foto:  zys