B-Mädchen der HSG gewinnen in Osterode und profitieren vom Rosdorfer Ausrutscher
c1 22012017 bericht hnaPlesse übernimmt die Spitze
Northeim. Auch beim vierten Auftritt in der Handball-Oberliga sind die C-Mädchen der HSG Plesse leer ausgegangen. Gegen das Spitzenteam aus Oyten hielten die Gastgeberinnen aber sehr gut mit. Gleich doppelten Grund zur Freude hatten die B-Juniorinnen der HSG, die nun Tabellenführer sind. Keine Mühe hatten die Moringer A-Jungen (Landesliga) mit Osterode.

Oberliga

C-Mädchen:

HSG Plesse-Hardenberg - TV Oyten 25:27 (10:10). Das Burgenteam spielte gut und war mit dem Tabellenzweiten lange auf Augenhöhe. Entschieden wurde das Duell in den ersten Minuten in der zweiten Hälfte, als die HSG technische Fehler in Massen produzierte. Das nutzt Oyten für einen 5:0-Lauf. Plesse verkürzte zwar nochmal bis auf zwei Tore, aber für mehr war der Gegner zu stark.

HSG: Gerull - Graefe 1, Staats 1, Herale 1, J. Hodemacher 8/4, Lebensieg 3, Meißner 8, Schirk 1, C. Hodemacher 2.

c1 22012017 bericht hna

Aus dem Rückraum: Plesses Johanna Hodemacher setzt gegen Emily Hübner und Amelie Radermann (rechts) zum Wurf an. Das Burgenteam unterlag in der Partie der Oberliga der C-Mädchen am Ende knapp 25:27 gegen Oyten. Foto: zje

Verbandsliga

B-Jungen:

HSG Plesse-Hardenberg - JSG Weserbergland 24:28 (7:17). Durchgang eins lief an Plesse komplett vorbei. Das Team schloss zu früh ab oder scheiterte am starken JSG-Keeper. Bis zur Pause war das Duell bereits gelaufen. In Halbzeit zwei agierte die HSG besser und gewann diese mit sechs Toren. - Tore HSG: Zimmer 7/5, Bertram 4, B. Bornemann 3, Hogreve 3/1, Scheidler, Mandelt je 2, Pieper, Isselstein, J. Bornemann.


Landesliga

B-Mädchen:

HSG Osterode - HSG Plesse-Hardenberg 12:34 (6:16). Der völlig überlegene Sieg war die erste gute Nachricht für die HSG Plesse am Samstag. Die zweite folgte kurz nach dem Ende der eigenen Partie, als man hörte, dass Tabellenführer Rosdorf gegen Münden nur 24:24 gespielt hatte. Damit kletterte das Burgenteam auf den ersten Platz.

Nach der Niederlage gegen diesen Gegner im Hinspiel wollten die Schützlinge von Julia Herale unbedingt Revanche. Das gelang eindrucksvoll. Die Deckung vor der starken Mareike Junge im Tor stand erneut wie eine Mauer. - Tore: Schütze 8, von Roden 7, Bertram, Begau je 5, Elliehausen 4, Dowe 3, Arndt 2.

A-Jungen:

HSG Osterode - MTV Moringen 31:47 (10:20). Die Moringer präsentierten sich gegenüber der Vorwoche deutlich verbessert. Das Tempospiel lief nahezu fehlerfrei. Folglich war das Duell früh entschieden. Unnötig: Gegen Ende hatten die HSG-Zuschauer- und Spieler ihre Nerven scheinbar nicht mehr im Griff und ließen sich zu einigen Unsportlichkeiten hinreißen. - Tore: Büttner 9/3, Wodarz 7, Springer 7/1, Deppe, Marc Bode je 5, Schäfer, Kollstedt je 4, Maurice Bode, Strutz je 3.

C-Jungen:

HSV Warberg - Northeimer HC 16:28 (7:13). Der NHC gab von Beginn an mächtig Gas. Prunkstück war die sattelfeste Abwehr vor einem starken Keeper Yannis Pätz. „Das war eine der bisher besten Saisonleistungen“, lobte Trainerin Silke Lüdecke. Damit festigte die Truppe den guten dritten Platz. - Tore: Herrmann, Schäfer je 6, Hilke 4, Heiduck, Berke, Lüdecke je 3, Friedrichs, Haupt, Grothey. (mwa)