Ungewohnt späte Zeit

Zu ungewohnt später Zeit mussten unsere Jungs gegen die Mannschaft des MTV Geismar ran. Die Mannschaft aus dem Süden Göttingens erwies sich als der erwartet schwere Gegner. In der Vorrunde der Regionsklasse hatten die Geismaraner sechs der acht Spiele gewonnen und waren in die Regionsliga aufgestiegen. Unsere Mannschaft hatte in der Vorrunde der Regionsliga den dritten Platz belegt und nur den Mannschaften aus Weende und Northeim den Vortritt gelassen.

Zu Beginn brauchten wir einige Zeit um uns auf die körperlich stärkeren Gegenspieler einzustellen und lagen schnell 1:3 zurück. In der Folge konnte wir das Spiel ausgeglichener gestalten und gingen nach 12 Minuten erstmalig in Führung (7:6). Beim Stand von 11:10 hielt Mick einen wichtigen Siebenmeter. Der Gegner war hiervon sichtlich beeindruckt und machte mehrere einfache Fehler, sodass wir uns bis zur Pause auf 15:10 absetzen konnten.

Nach der Pause konnten wir den Abstand bis auf 22:14 vergrößern. Dabei war es vor allem Jano, der von Timm und Aaron Thiel immer wieder gut frei gespielt wurde und die Tempogegenstöße sicher vollendete. Doch Geismar gab nicht auf. Beim Stand von 28:25 drohte das Spiel vier Minuten vor Schluss sogar zu kippen. Aber nach einer Auszeit konnten wir noch einmal nachlegen. Die Abwehr – und hier vor allem Aaron Sandrock – arbeitete wieder konzentriert. Zwei Tore von Jannik Ahrens und Lysander sorgten für den Endstand. Alles in Allem ein verdienter Sieg.

Das nächste Spiel steigt am 4. Februar 2017 um 15 h gegen Schoningen/Uslar/Wiensen.

Aufstellung: Mick Crazius – Yannik Stiller (1), Timm Ottleben (2), Laurin Raguse, Aaron Sandrock (5), Jano Ahrenhold (9), Jannik Ahrens (5), Aaron Thiel, Lysander Widdrat (6), Ole Schriever (2).