Ohne Patte weiter ungeschlagen
Nach dem schwachen Auftritt im Derby gegen Rosdorf und einer Woche Pause stand das nächste schwere Auswärtspiel in Wittingen auf dem Plan. Die Gastgeber bauen im Kampf gegen den Abstieg auf ihre Heimstärke, basierend auf einem absoluten Haftmittelverbot und einem lautstarken Publikum.

Wir wussten, dass vor allem die Abwehr wieder stehen muss, anders als es gegen Rosdorf der Fall war. Und das setzten wir auch von Beginn an um. Wir arbeiteten defensiv sehr gut und konnten über 0:1 und 1:3 direkt in Führung gehen. Vorne taten wir uns ohne Patte natürlich auch schwer, aber Henner erwischte einen super Start und traf fast nach Belieben. Resultat war eine 10:13 Führung zur Halbzeit. Unser Plan ging bis dahin also auf.

Leider konnten wir die Spannung in der Abwehr in der zweiten Hälfte nicht aufrecht erhalten. Wittingen konnte relativ schnell ausgleichen und von da an entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Das Publikum war jetzt auch voll da und peitschte die Gastgeber nach vorne. Wir hielten so gut es ging dagegen, konnten aber nicht verhindern, dass Wittingen fünf Minuten vor dem Ende mit zwei Toren führte. Wir fanden dann rechtzeitig wieder zur Stabilität in der Abwehr und wollten unbedingt etwas zählbares mitnehmen. Wir verkürzten und glichen schließlich aus. Wittingen konnte folgenden Angriff nicht im Tor unterbringen und so hatten wir 90 Sekunden vor dem Ende sogar noch die Chance, das Spiel mit dem letzten Angriff für uns zu entscheiden. Wir brachten den siebten Feldspieler und kamen über Paddy noch einmal zum Abschluss, wobei die Schiedsrichter leider das klare Foul übersahen und dementsprechend nicht auf 7m, sondern auf Abwurf entschieden. Den letzten Angriff konnten wir dann noch einmal Abwehren und damit zumindest den verdienten Punkt und ein am Ende wohl gerechtes 27:27 mit nach Hause nehmen.

Jetzt wartet mit dem Northeimer HC der ungeschlagene Spitzenreiter, dem wir im Hinspiel immerhin einen Punkt abknöpfen konnten. Vielleicht gelingt uns mit euch im Rücken ja erneut eine Überraschung... wir werden zumindest alles geben!
Thommy