11032017 vorschauPic.dePlesse unterliegt 25:32 
Auch die HSG Plesse-Hardenberg konnte den weiterhin ungeschlagenen Northeimer HC auf dem Weg zur Meisterschaft und den Aufstieg in die 3. Liga  nicht aufhalten. Vor über 500 Zuschauern in der ausverkauften Bovender Sporthalle mussten sich die Hausherren mit 25:32 (9:15) geschlagen geben. „Wir haben die Anfangsminuten total verschlafen“, ärgerte sich nicht nur HSG-Trainer Dietmar Böning-Grebe.

5:0 führte der favorisierte Northeimer HC, ehe das Burgenteam mit dem ersten Tor durch Christian Brand ein erstes Lebenszeichen von sich gab. In der Folge kämpfte die HSG verbissen, konnte allerdings in letzter Konsequenz den Spitzenreiter aus Northeim nicht die Butter vom Brot nehmen. Im Hinspiel hatten sich beide Mannschaften noch 24:24 getrennt. Brand (7/1), Gloth (5/1), sowie der Ex-Northeimer Lapschies und Reimann (je 4) waren die besten Werfer der HSG. Lange, Meyer (je 7) und der ehemalige Rosdorfer Krebs (6/3) trafen für den Northeimer HC am besten. FOTO: Herrig