25032017 duderstadt bericht gt gT logo

32:30 - Duderstadt entscheidet Krimi

HSG nur knapp gescheitert

Aufsteiger HSG Plesse-Hardenberg ist es nicht gelungen, die Erfolgsserie des TV Jahn Duderstadt zu bremsen. Die Eichsfelder gewannen in der erneut gut gefüllten Bovender Sporthalle mit 32:30 (19:11) und fuhren damit den fünften Sieg in Folge ein.

Bovenden. Zwar gingen die Gastgeber mit 3:1 in Führung, waren dann aber total von der Rolle und luden den TV Jahn zu einem 7:0-Lauf ein, der letztendlich zu einem klaren Pausenvorsprung führte. Doch nach dem Wechsel wendete sich das Blatt. Für Spannung pur sorgte der gastgebende Aufsteiger, der den zweiten Durchgang zu seinen Gunsten entschied und bis auf einen Treffer (29:30) verkürzen konnte.

Mit einem Quäntchen mehr Glück lag am Ende sogar ein Remis im Bereich des Möglichen. Während dem TV Jahn nach dem Schlusspfiff ein Stein vom Herzen fiel, machte sich bei der HSG nach zuletzt 1:9 Punkten Ernüchterung breit. Die nach Saisonende scheidenden Torjäger Batinovic (9), und Kanyo (7/2) sowie Effenberger, Fritsch und Schuldes (je 4) waren die erfolgreichsten Werfer des Siegers. P. Schindler (8), Glapka (6/5) und Brand (5) erzielten die meisten HSG-Tore.

Bereits am kommenden Freitag (20 Uhr) kommt es in der Duderstädter Sporthalle „Auf der Klappe“ zum nächsten Derby. Dann empfängt der TV Jahn die HG Rosdorf-Grone. (nd)

25032017 duderstadt bericht gt
Aufsteiger HSG Plesse-Hardenberg ist es nicht gelungen, die Erfolgsserie des TV Jahn Duderstadt zu bremsen. Quelle: Schneemann