gT logoHSG Plesse unterliegt 25:29
Die HSG Plesse-Hardenberg hat das Rückspiel bei in Bad Nenndorf bei der HSG Schaumburg Nord mit 25:29 (11:18) verloren. Bereits im Hinspiel musste sich das Burgenteam mit 26:27 beugen.  Nach nunmehr 1:11 Punkte in Folge kassierten das Team um Trainer Dietmar Böning-Grebe die zwölfte Saison-niederlage: „Das war nicht die Leistung, die wir zeigen können“, ärgerte sich der Coach: „Wir haben den Gegner zwischenzeitlich im Griff gehabt.

Daraus haben wir kein Kapital geschlagen“, ließ der Trainer verlauten. Entsprechend fiel das Fazit aus: „An Chancen hätte es für 35 Tore gereicht, gemacht aber haben wir nur 25.  Mit 1:4, (5), 10:4 (13.) und 11:19 (31.) lag Plesse-Hardenberg schon frühzeitig deutlich im  Rückstand. Brand (6/1), Herrig (5), Lapschies (4), Gloth (3), Glapka (3/2), Grobe, Meyer, P. Schindler und S. Schindler (je 1) teilten sich die Tore des Burgenteams. Dohmeier (7) und Müller (6) erzielten die meisten Treffer des Siegers.