dietmar gtgT logoBurgenteam reist nach Wolfsburg
Vorsfelde. Fünf Spiele muss der Oberliga-Aufsteiger HSG Plesse-Hardenberg bis zum Saisonende am 13. Mai austragen. Dabei trifft das Burgenteam noch zweimal auf den MTV Vorsfelde. Das Hinspiel in Wolfsburg wurde auf den kommenden Sonnabend (19.30 Uhr) verlegt, ehe die VW-Städter am 6. Mai nach Nörten kommen. „Personell sieht es nicht so rosig aus“, klagt Trainer Dietmar Böning-Grebe.

Allerdings hat die HSG den Klassenerhalt so gut wie in der Tasche. Patrick Schindler laboriert an Rückenproblemen, Hauke Lapschies schont sein lädiertes Knie und Torjäger Christian Brand fehlte im Training. „Wir haben beim Tabellendritten und Favoriten Vorsfelde nichts zu verlieren“, sagt Böning-Grebe, der auch Spielern aus der zweiten Reihe eine Chance geben will. (nd) FOTO: CM