Trainingslager endet mit zwei Siegen
Bovenden. Nach der Freitagsniederlage beim Drittligisten in Northeim (siehe links) besiegte Handball-Oberligist HSG Plesse-Hardenberg am Samstag und Sonntag in Bovenden die Verbandsligisten MTV Geismar und HSG OHA.

HSG Plesse-Hardenberg - MTV Geismar 38:26 (19:10). Zwei entschlossene Zwischenspurts sicherten den deutlichen Sieg über den durchaus munter mitspielenden Nachbarn: vom 11:8 (20. Minute) zum 19:9 (29.) und vom 23:17 (39.) auf 29:18 (45.).

HSG Plesse-Hardenberg - HSG OHA 39:24 (20:13). Und auch 24 Stunden später löste der Oberligist seine Aufgabe souverän. Über 9:1 und 20:9 setzte er sich bis auf 36:21 ab.

Trainer Dietmar Böning-Grebe zum Trainingslager insgesamt: „Das war eine gelungene Sache. Selbst im letzten Spiel waren wir noch spritzig.“ Im Spielverständnis habe der Kader - inklusive der Neuen - einen Schritt nach vorn gemacht. Die Mannschaft überzeugte in beiden Abwehrvarianten (6-0 und 5-1) und mit den aus den Ballgewinnen resultierenden (erweiterten) Tempogegenstößen.

HSG: Ahlborn, Wedemeyer (in beiden Spielen) - P. Schindler (8 gegen Geismar; 10 gegen OHA), Brand (8/1; 8), Jetzke (5; 3), Sültmann (1; 7), Meyer (2; 3), Endler (4/1; 1), Smidt (1; 3), S. Schindler (4; 0), Büttner (2; 1), Lapschies (3; 0), Ozimek. (0; 3), Arndt (0/0). (eko)