07102017 vorsfelde bericht hnaHandball-Oberliga Männer: Das Burgenteam unterliegt in Vorsfelde

Bert Hartfiel knackt Plesse

Vorsfelde. Mit einer 23:29 (6:10)-Niederlage sind am Samstag die Oberliga-Handballer der HSG Plesse-Hardenberg vom vorgezogenen Rückrundenspiel beim MTV Vorsfelde heimgekehrt. „Wir haben die Partie vor der Pause verloren, als wir gegen die starke Vorsfelder Abwehr viel zu wenig Tempo gemacht haben“, fasste Trainer Dietmar Böning-Grebe die 60 Minuten beim neuen Tabellenführer zusammen.

Matchwinner auf Vorsfelder Seite war mit seinen zwölf Treffern der Rückraumhühne Bert Hartfiel, gegen den Eike Gloth in der 5+1-Abwehr zwar wacker kämpfte, den er aber nicht ausschalten konnte. Die endgültige Entscheidung gegen den Gast fiel, als Sascha Kühlbauch den MTV vom 19:16 (45. Minute) auf 22:16 (49.) davonziehen ließ. Diesen Rückstand verkürzte das Burgenteam nicht mehr. Dabei hatte die Böning-Sieben stark begonnen. Nach sieben Minuten führte der Gast durch je zwei Brand- und Gloth-Tore mit 4:1. Beim 5:5 (18.) war der Gastgeber wieder dran und beim 11:6 (31.) auf der Siegerstraße. Den Zwischenspurt des Burgenteams auf 13:16 (40.) beantwortete dann Kühlbauchs Tore-Hattrick.  Da die HSG auf Außen geschwächt antrat (Patrick Schindler wirkte nur auf dem Papier mit), lief zu viel durch die Mitte, so der Trainer.

HSG: Ahlborn, Wedemeyer - Brand 8/1, Gloth 5/2, Grobe 4, Jens Glapka 2, Jetzke 2, Herrig 1, Ozimek 1, Lapschies, P. Schindler, S. Schindler, Smidt, Sültmann. (eko) Foto: HSG Plesse/nh