hvn logoHandball Oberliga
Plesse spielt mit Mix-Team im Pokal
Die in der Punktrunde spielfreien Oberliga-Männer der HSG Plesse-Hardenberg spielen am Sonntag in der dritten Runde des HVN-Pokals. Dabei gastiert das Burgenteam rund 50 Kilometer südlich von Hamburg beim Lüneburger Landesligisten MTV Eyendorf. Dort trifft die HSG in der Gerhard-Langer-Sporthalle in einem Viererturnier auf den derzeit schwächelnden Nordsee-Oberligisten HSG Schwanewede/Neuenkirchen (13 Uhr), den verlustfreien Braunschweiger Landesligisten MTV Groß Lafferde (14 Uhr) und zuletzt auf den gastgebenden MTV Eyendorf. Die Spielzeit beträgt jeweils zwei mal 15 Minuten. Der Sieger erreicht das Final Four im Dezember.

Verletze Spieler schonen

„Wir fahren mit einem Mix-Team zum Pokal“, sagt Malte Jetzke, der Trainer der zweiten Mannschaft, der nach Eyendorf mitreisen wird. Wir wollen uns unter diesen Voraussetzungen so gut wie möglich verkaufen“, lässt der Trainer wissen. Priorität haben allerdings die Punktrunde und damit der Kampf um den Klassenerhalt. Und so werden die Spieler geschont, die derzeit angeschlagen sind, um zum nächsten Oberligaspiel am 25. November zu Hause gegen die TSV Burgdorf III wieder fit zu sein.