11022017 nienburg dietmarAnfang und Ende zweier Serien

Mit dem Heimspiel am Samstag gegen die TSV Burgdorf III beginnt unsere bis zum Jahresende andauernde Heimspielserie von drei Spielen. Bei der derzeitigen Tabellensituation ist eine Serie von Heimspielen ausschließlich gegen Mannschaften aus dem direkten Tabellenumfeld eine besondere Motivation. Wie  gut wir in diese Serie starten und ob es dazu reicht unsere Niederlagenserie, die immerhin schon sechs Spiele anhält, zu beenden, wird von mehreren Faktoren abhängen. Die zuletzt gesteigerte Abwehrleistung wurde durch etliche technische Fehler und Fehlentscheidungen im Angriffsspiel zu Nichte gemacht. Gegen Hameln spielten wir vorne sicher unter unseren Fähigkeiten. Doch seitdem gibt es weitere Nachrichten aus der Mannschaft, die die Verletztenliste der Mannschaft weiter schrumpfen lässt.

Malte Sültmann kann seit dem Heimspiel gegen Rosdorf am 22. September wieder ins Spielgeschehen eingreifen. Beim Gegner aus der Nähe der Landeshauptstadt kann, wie auch die Spielzeiten zuvor, keine genaue Analyse der entscheidenden Spieler erfolgen. Die Kaderliste ist durch die gute Anbindung der A-Jugend und Talente aus dem Kader der Drittliga-Mannschaft zahlreich. Alle neun Saisonspiele haben bisher nur fünf Spieler bestritten. Neben Spielertrainer Stelmokas ist dies Keeper Oelkers, Rückraumspieler Wtzker und die Außenspieler Blanke und Ratsch. Unterstützung aus der A-Jugend wird für diesen Samstag nicht erwartet. Diese ist auswärts selbst aktiv. Hingegen könnten U21-Spieler aus der Drittliga-Vertretung antreten. Die Zweite spielt am Freitag im Hannover-Derby gegen Großburgwedel.

Egal, wer Samstag gegen uns auf der Platte steht, Samstag muss diese viel zu langanhaltende Serie an verlorenen Spielen enden. Mit vollem Kader sollten wir wieder an die Leistungen aus dem Saisonanfang anknüpfen können und die knappen Niederlagen in Siege umwandeln. Wir hoffen dabei weiterhin auf eure Unterstützung.

Also auf geht’s mit VOOOOOOOOLLL DAAAAAAAAMMPFFF!!!