schindler s 2018 200Klappt der Sprung ins Mittelfeld?

Nach dem aufregenden Derby letzten Freitag steht nun ein weiterer wichtiger Schritt für die Herren der HSGPH an. Nachdem wir uns mit dem Sieg gegen Duderstadt etwas vom Tabellenkeller lösen konnten, kann jetzt im nächsten Heimspiel gegen die HSG Nienburg ein Platz im etablierten Mittelfeld erreicht werden. Dazu benötigen wir allerdings wieder einen Sieg um den derzeitigen Tabellenzehnten weiterhin hinter uns zu halten.

Der heutige Gast aus Nienburg reist seit dem 15. Dezember nicht mehr mit ihrem ehemaligen Trainer Dirk Pauling an. Der Verein hat beschlossen der Mannschaft mit Claas Wittenberg neue Impulse zu geben und so den drohenden Abstiegskampf noch vorzeitig abzuwenden. In den beiden bisherigen Spielen standen allerdings auch gleich zwei echte Gradmesser auf dem Spielplan. Gegen die HSG Schaumburg-Nord musste man sich in eigener Halle 32:36 geschlagen geben. Beim VfL Hameln hielt man lange mit und schlug sich achtbar mit 29:27 aus der Affäre – ein Ergebnis das Mut macht.

Ihre beiden erfolgreichsten Werfer haben die Gäste in ihren pfeilschnellen Außenspielern Sebastian Nülle (rechts) sowie Kristpas Ence (links). Beide produzierten zusammen 138 Tore, mehr als ein Drittel aller Saison-Tore. Ihre stärkste Neuverpflichtung für die aktuelle Saison ist sicherlich das Talent Lars Bergmann, der sich als 19-jähriger bereits einen Platz im rechten Rückraum etabliert hat. Mit einem Gardemaß von knapp zwei Metern und einem linken Wurfarm hatte er dafür aber auch beste Voraussetzungen.

Um gegen diesen Gegner zu bestehen, können wir diesmal noch etwas mehr in die Waagschale werfen als letzte Woche. Malte Jetzkes Verletzung hat sich als schmerzhaft, aber nicht weiter schädlich herausgestellt, sodass er uns auch heute wieder zur Verfügung steht. Nachdem Henner, für den einen oder anderen überraschend, nicht beim Derby anwesend war, wird er dieses Mal wieder mit von der Partie sein. Für längere Zeit nicht dabei sein wird leider Sebastian Schindler. Sein Patellasehnen-Ansatz hat sich verknöchert und somit ist er nicht einsatzfähig. Wir wünschen auf diesem Wege eine gute und schnelle Genesung!

Nach dem tollen Derby heißt es jetzt den Schwung und die Stimmung auch in dieses und die nächsten Spiele mitzunehmen. Ansonsten sind die Derbypunkte am Ende weniger wert. Das wollen wir Sonntag gemeinsam mit euch verhindern und geben deshalb wie immer VOOOOOOOOOOOLLL DAAAAAAAAAAAAAAAAMMMPPPPPFFFFF!!!!