Mittelmäßige Leistung bringt Niederlage
Nachdem wir in der Woche zuvor mit einer ganz starken Leistung im Derby Duderstadt bezwingen konnten, brachten wir letzten Sonntag nur eine mittelmäßige Leistung zustande und verloren folgerichtig das Spiel gegen starke und motivierte Nienburger mit 28:31. Die Mannschaft um den reaktivierten Torjäger Malte Grabisch war an diesem Tag einfach durchweg etwas besser als wir, was aber vor allem daran lag, dass wir nur phasenweise unser Potential abgerufen haben. Somit war die 3-Tore-Niederlage durchaus verdient. Das sollte für uns alle ein Warnschuss gewesen sein: In der Oberliga werden keine Punkte verschenkt und um alle Abstiegssorgen zu bannen müssen wir uns steigern und noch ein paar Siege einfahren.

Dabei begann das Spiel unter guten Vorzeichen: Zum gefühlt ersten mal in dieser Saison tummelten sich mehrere Rückraumspieler auf der Bank, sodass der Coach im Rückraum die Qual der Wahl hatte. Das Spiel begann auch mit Vorteilen für uns: Bis zur zehnten Minute konnten wir eine knappe Führung behaupten (5:4, 10. Minute). Danach drehte das Spiel allerdings. Wir fanden durchweg zu wenig Zugriff auf den Nienburger Rückraum. Wie erwähnt bereitete uns vor allem der aus der zweiten Nienburger Mannschaft (vormals Aue-Liebenau) reaktivierte und nur zu gut bekannte Shooter Malte Grabisch Probleme (insgesamt 7 Tore). Da wir vorne auch noch einige klare Chancen vergaben, ging Nienburg zwischenzeitlich mit 3 Toren in Führung (34. Minute). Mitte der zweiten Halbzeit fanden wir dann besser ins Spiel. Malte Sültmann ging vorneweg und erzielte vier Tore innerhalb von drei Minuten und wir gingen mit 20:19 in Führung.

Danach kippte das Spiel aber zum wiederholten Male und Nienburg erzielte vier Tore in Folge. Davon erholten wir uns nicht mehr und mussten uns an Ende verdient mit 3 Toren geschlagen geben. Die an diesem Tag mittelmäßige Leistung reichte einfach nicht aus. Der Tabellennachbar aus Nienburg wirkte frischer und konzentrierter und uns ist klar, dass es auch gegen den starken Aufsteiger aus Söhre schwer wird. Deshalb werden wir alles daran setzen, dieses mal die 2 Punkte einzufahren, um uns und Euch, liebe Fans, diese nervigen Abstiegssorgen zu ersparen!