glapka 2018 200Burgenteam gewinnt 28:26
Der Oberligist HSG Plesse-Hardenberg hat sich nach einem schwachen Beginn gesteigert und den Lehrter SV 28:26 (11:14) geschlagen. Dabei hatte Trainer Dietmar Böning-Grebe vor „einer ganz schweren Nummer“ gewarnt. Und prompt lag das Burgenteam ohne den Urlauber Eike Gloth 1:5 (8.) hinten. Dann allerdings besann sich die HSG eines Besseren. Routinier Jens Glapka kaufte in der Deckung dem Lehrter SV erst einmal den Schneid ab.

Dennoch dauerte es bis zum 21:21 (46.), ehe Lapschies erstmals für den Ausgleich sorgte und Malte Sültmann Sekunden später die HSG mit 23:22 in Front brachte. In der Folge verteidigte das Burgenteam die knappe Führung bis zum Ende. „Das war nicht das Gelbe vom Ei, aber die Mannschaft hat mit Moral und Kampfgeist noch für die Punkte gesorgt“, freute sich Böning-Grebe. Christian Brand untermauerte 55 Sekunden vor Schluss mit seinem 120. Tor den hart erkämpften Sieg.

HSG: Brand (8/4), Sültmann (5), Falkenhain (4), Lapschies, Jetzke, P. Schindler (je 2), Endler, Herrig, Glapka, Smidt (je 1). (nd) FOTO: HSG PH