TSV Burgdorf III – HSG Plesse-Hardenberg (Sbd., 17 Uhr).

Keine guten Erinnerungen verbindet die HSG an das zu Hause mit 29:35 verlorene Hinspiel. Es war die dritte Heimniederlage im vierten Spiel und gleichermaßen die sechste Pleite in Folge. „Wir haben damals den Start verschlafen“, erinnert sich Trainer Dietmar Böning-Grebe.  Das erinnert an den vergangenen Sonntag, als das Burgenteam bei der 19:26-Niederlage gegen den VfL Hameln einem 1:5-Rückstand hinterher lief und zum zweiten Mal in Folge verlor. „Die Kaderliste ist durch die gute Anbindung der A-Jugend und Talente aus dem Kader der Drittliga-Mannschaft zahlreich“, warnt Kapitän Sebastian Herrig vor dem Tabellensiebten. (Ferdinand Jacksch)