Plesse gehen die Spieler aus
Handball-Oberliga: Burgenteam 23:27 im Test gegen Verbandsligist Duderstadt

BOVENDEN. Mit zwei Niederlagen endeten die beiden Testspiele, die die Oberliga-Handballer der HSG Plesse Hardenberg im Rahmen ihres Intensivwochenendes bestritten hatten, etwas enttäuschend. Am Samstag gab es in der Halle am Wurzelbruchweg ein 23:27 gegen den Verbandsligisten TV Jahn Duderstadt und am Sonntag am selben Ort ein 20:29 gegen den hessischen Oberligisten Melsungen II. Das Hauptübel in diesen beiden Testspielen sah HSG Coach Artur Mikolajczyk in seinem ausgedunnten Kader: Gleich sieben Spieler - darunter Leistungsträger wie Malte Büttner, Eike Gloth, Daniel Menn oder Malte Sultmann, fehlten am Samstag.

Und am Sonntag mussten Patrick Schindler und Jan Crazius angeschlagen ran, weil sonst nur noch acht Feldspieler (inclusive des am Vortag noch fehlenden Menn) zur Verfügung gestanden hätten. Diese Fehlliste und die Belastung durch die intensiven Trainingseinheiten summierten sich fur das Team zu einer wohl unlösbaren Aufgabe.

Zwei Dinge haben Mikolajczyk dennoch gefallen: am Samstag die jungen Außen Jonas Arndt, Jan Crazius und Felix Funke sowie am Sonntag, „dass wir uns in der zweiten Halbzeit erfolgreich gegen eine noch höhere Niederlage gestemmt haben“. (eko)

HSG Plesse/Hardenberg - TV Jahn Duderstadt 23:27 (12:13) - Stationen: 4:1 (5. Minute), 5:6 (13.); 14:13 (33.), 14:16 (36.), 18:21 (44.) - Tore HSG: P. Schindler 6, Chr. Brand 5/2, Herrig 4, Arndt 3, Winkelmann 2, Crazius, Funke, Grobe u. S. Schindler (je 1) - TVJ: J. Brand 6/1, Winkler 5/2, Jovanovic, Osei-Bonsu u. Skopic je 4, V. Grolig 3, N. Grolig 1.

HSG Plesse/Hardenberg - MT Melsungen II 20:29 (8:15). - Stationen: 3:8 (13.), 8:15 (30.) - Tore HSG: Brand 8/7, P. Schindler 5, Menn 3, Herrig 2, S. Schindler 1, Winkelmann 1.