20180929 vorsfelde vorbericht gtHSG Plesse-Hardenberg muss sich warm anziehen
Warm anziehen müssen sich die Oberligamänner der HSG Plesse-Hardenberg am Sonnabend für die Fahrt zum Tabellenzweiten MTV Vorsfelde (Anpfiff 19.30 Uhr). Der MTV ist punktgleich mit dem Spitzenreiter TuS Vinnhorst (jeweils 6:2 Zähler). Bovenden. „Langfristig wollen wir zurück in die 3. Liga“, sind sich der neue MTV-Trainer Daniel Heimann und Manager André Ferichs einig. Plesse-Hardenberg will sich aber nicht vorschnell geschlagen geben, nachdem die Mannschaft am vergangenen Sonntag durch den Wasserschaden in der Nörtener Sporthalle und dem damit verbundenen Spielabbruch unfreiwillig aus der Bahn geworfen wurde.

Team will sich reinhängen

„Nach unseren bisher guten Leistungen in Helmstedt und gegen Vinnhorst wollen wir uns auch gegen Vorsfelde reinhängen und schauen, was möglich ist“, betont Linksaußen Malte Sültmann auf dem Weg zu Klassenerhalt.

Vorsfeldes Trainer Heimann hat in seinem 17-köpfigen Kader auf vielen Positionen sehr unterschiedliche Spielertypen: „Ich kann die Mannschaft gut auf einzelne Gegner vorbereiten, habe sehr viele Möglichkeiten.“ Von Ferdinand Jacksch

20180929 vorsfelde vorbericht gt
Die HSG Plesse-Hardenberg mit Marvin Gloth (am Ball) will beim Tabellenzweiten bestehen. Quelle: Swen Pförtner