herrig sebastian 2019

Freier Eintritt zu diesem Spiel!

Standortbestimmung gegen die Rattenfänger – Teil II

Zum zweiten Mal in wenigen Wochen begrüßen wir am an einem Sonntag den VfL Hameln als Gast in unseren Hallen. Das Kuriosum begann bereits am 23.09. als bereits das zweite Spiel des Tages nach etwa einer gespielten Halbzeit wegen Regens abgebrochen werden musste. Über die Umstände wurde bereits viel geschrieben. Techniker – Fenster auf – kein Regen – Spielbeginn – wieder Regen – Fenster immer noch auf – Spielabbruch. Wir können uns bei den Gästen dafür nur entschuldigen, Einfluss nehmen konnten wir auf die ganzen Ereignisse allerdings nicht.

Mittlerweile ist der VfL mit fünf Siegen bei acht Spielen nach dem kleinen Umbruch vor der Saison positiv in die Saison gestartet. Nachdem der ehemalige Trainer Frank Huchzermeier verabschiedet wurde übernahm Sven Hylmar der Ruder an der Seitenlinie. Der wohl prominenteste Abgang ist ihr ehemaliger Torhüter Szolt Kovacs der jetzt bei Aufsteiger Großenheidorn in der 3. Liga das Tor hütet. Wieder voll im Saft steht ihr Torjäger Jannis der in der letzten Saison noch mit diversen Verletzungen zu kämpfen hatte. Wie gefährlich er ist, bewies er bereits beim ersten Besuch im September. In den gespielten 28 Minuten stellte er uns mächtig vor Probleme. Dies war auch ein Grund für den deutlichen Rückstand bis zum Spielabbruch.

Wir hoffen, dass wir die gezeigten Fehler ausreichend aufgearbeitet und abgestellt haben. Die Abwehr präsentierte sich in den letzten beiden Spielen aber wieder als starkes Fundament und als Grundlage der Siege gegen Nienburg und in Barsinghausen. Sollte diese Leistung wieder an den Tag gelegt werden, könnte die Partie wieder etwas ausgeglichener gestaltet werden. Trotzdem tritt Hameln wohl als Favorit die erneute Reise nach Südniedersachsen an. Wir freuen uns, dass die letzten Spiele gut besucht und unsere Mannen lautstark angefeuert wurden. Wir hoffen, dass das auch weiterhin so sein wird. Hier nochmal einen besonderen Dank an unsere Trommler!

Auf geht’s ein weiteres Mal gegen Hameln mit VOOOOOOOOOLLL DAAAAAAAAAAMMPFFFF!!!!