20190504 TG Münden Herren I GTBurgenteam spielt zum Saisonfinale bei Schlusslicht TG Münden

Das Finale der Handball-Oberliga steigt für den Tabellenzehnten HSG Plesse-Hardenberg am Sonnabend (19.30 Uhr, Gymnasium-Sporthalle) beim sieglosen Schlusslicht und zukünftigen Verbandsligisten TG Münden. Das Burgenteam hofft noch einmal auf zwei Punkte.

Für beide Mannschaften gleicht das „Endspiel“ einer Kür, zu der beide Teams befreit aufspielen können. Ein Jahr nach seiner Verpflichtung hat Trainer Artur Mikolajczyk seine Mission mit dem Klassenerhalt bereits am vergangenen Sonnabend beim 27:27 gegen die Sportfreunde Söhre erfüllt.

Neun Siege, vier Unentschieden und zwölf Niederlagen stehen vor dem letzten Spieltag in der Bilanz. Viel mehr war auch nicht drin, „nachdem bereits letztes Jahr viel zu viele Spieler vor allem aus beruflichen Gründen die HSG verlassen haben“, gibt Kapitän Sebastian Herrig zu bedenken. Sieben Spieler gehen diesmal, allen voran Christian Brand, der allein 175 Treffer abgeliefert hat und in der Torjägerliste der Liga auf Platz drei rangiert.

„Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist“, hat der fast 38-jährige Torjäger zu seinem Abschied gesagt. Er will die Schuhe an den berühmten Nagel hängen, ebenso wie der knapp 40-jährige Keeper Christian Wedemeyer. „Jetzt müssen wir auf unsere jungen Spieler setzen“, betont HSG-Trainer Mikolajczyk, für den die Saison noch längst nicht beendet ist. Er wird sich auf die Suche nach weiteren Zugängen machen, nachdem sieben Leistungsträger gehen und mit Jannis Schliesing (MTV Geismar) und Torjäger Luca Lange (SG Spanbeck/Billingshausen) erst zwei Neue bekannt sind.

Eine Zäsur steht auch beim Gastgeber TG Münden an. Christian Grambow, der gebürtige Schweriner, wollte bereits im vergangenen Jahr aufhören, doch wenige Monate später stand er wieder auf der Platte und erzielte bis dato als bester Werfer der Drei-Flüsse-Städter 95 Tore.

Doch konnte der Shooter die totale Pleite mit 0:50 Punkten nicht verhindern, ebenso wenig wie Trainer Matthias Linke, der auch in der Verbandsliga an der Seitenlinie steht. Zu den neuen Gesichtern der TG wird Maurice Bode (20) vom Landesligisten MTV Moringen zählen. Ihm werden Tordrang und Durchsetzungsvermögen nachgesagt – Tugenden, die der Absteiger aus Münden dringend nötig hat.

20190504 TG Münden Herren I GT

HSG-Spieler Christian Brand will zum Saisonfinale mit seinem Team gegen Münden noch einmal punkten. Quelle: Peter Heller