Die Festung hält!
HSG – HSG Nienburg 33:26
Nach dem Derbysieg gegen Rosdorf war zwei Wochen später mit der HSG Nienburg – Meister im Jahr 2015 und in dieser Saison noch ohne Niederlage – der nächste dicke Brocken zu Gast im Burgenland. Wir wollten unsere Stärke, die mannschaftliche Geschlossenheit, in die Waagschale werfen um den favorisierten Gästen auch ohne den privat verhinderten Falke das Leben so wie schwer wie möglich zu machen.

Und die Einstellung stimmte ab der ersten Sekunde. Bereits den ersten Angriff der Nienburger fing Eike ab, wir schalteten schnell um, spielten zwei kurze Pässe und führten nach nicht einmal 30 Sekunden mit 1:0. Sicher nicht die Entscheidung, aber sofort das richtige Signal an die Mannschaft, den Gegner und die Zuschauer in der Halle. Und damit nicht genug, nach 5 Minuten führten wir mit 3:0 und der Gegner nahm bereits seine erste Auszeit. Im Anschluss fing sich Nienburg etwas und konnte zum 5:5 ausgleichen, den Führungswechsel ließen wir aber nicht zu. Ganz im Gegenteil, wir legten wieder vier Tore vor und konnten die Führung auch bis zur Pause behaupten. Mit dem Halbzeitpfiff traf Henner zum 16:14 Halbzeit-stand, mit dem vor dem Spiel sicher kaum jemand gerechnet hatte.

Die zweite Hälfte begann wie die erste, mit einem 3:0 Lauf von uns und einer schnellen Auszeit der Gäste. Unsere variable und engagierte Abwehrarbeit zahlte sich aus. Ob im 5:1 oder im 6:0, wir ließen dem Gegner keinen Raum zur Entfaltung und zwangen ihn immer wieder zu technischen Fehlern. Unserer Torhüter waren immer dann zur Stelle, wenn das mal nicht klappte und so konnten wir bis zur 45. Minute vorentscheidend auf 25:18 davonziehen. Als Albe dann drei Minuten vor dem Ende noch einen 7m beim Stand von 29:25 hielt, war die Partie endgültig ent-schieden. Die Sensation war perfekt und wir blieben zu Hause weiter ohne Punktverlust.

Schlüssel war die solide Defensive und die ausgeglichene Mannschaftsleistung, bei der wirklich jeder überzeugen konnte. Mit den tollen Fans im Rücken ist dann auch mal eine Überraschung gegen ein Topteam der Liga drin!
Thommy