brand gesichtPlesse-Hardenberg gewinnt 33:27
„Phasenweise sah das Spiel mehr nach Ringkampf denn nach Handball aus“, fasste der Vorstandssprecher Holger Lapschies den vierten Sieg im sechsten Spiel zusammen. Der Aufsteiger HSG Plesse-Hardenberg hatte den VfL Wittingen mit 33:27 (17:13) besiegt.

Bovenden. Das Burgenteam blieb damit auch im vierten Heimspiel ungeschlagen und rangiert jetzt damit auf den fünften Tabellenplatz. Matchwinner war Torjäger  Christian Brand, der seine Durststrecke überwunden hat und mit 13 Toren die Gäste fast alleine besiegt hatte. Am kommenden Sonntag (17 Uhr) reist die HSG Plesse-Hardenberg zum ungeschlagenen Spitzenreiter Northeimer HC, der am Samstag das Südniedersachsen-Derby bei der HG Rosdorf-Grone mit 34:26 unerwartet deutlich gewonnen hatte.