An Soltau denkt man gern beim Burgenteam
Soltau. Zum Jahresausklang bestreiten die Oberliga-Handballer der HSG Plesse-Hardenberg bereits ihr zweites Rückrundenspiel: Samstag ab 19 Uhr erwartet der Tabellen-13. MTV Soltau den Tabellenfünften in der Sporthalle der Soltauer Realschule. Das Hinspiel gewannen die Schützlinge von Trainer Dietmar Böning-Grebe 38:30. Dies war damals der erste Sieg in der neuen Liga. Soltau ist ein Paradebeispiel, wie wichtig die Kleberfrage sein kann:

Auswärts, wo meist mit Patte gespielt wird, bekommt der MTV kein Bein an den Boden (0:16 Punkte). Daheim aber, wo ein Haftmittel-Verbot gilt, hat er drei von vier Spielen gewonnen! Zuletzt 39:29 über Helmstedt und 38:29 über Großenheidorn.

Böning-Grebe geht von einer schweren Aufgabe aus, zumal erneut - neben Jan-Niklas Falkenhain und Felix Becker - mit Florian Brill, Malte Jetzke und Sebastian Schindler drei weitere Spieler ausfallen. Der Coach hofft, dass Jens Glapka und Bastian Endler den linken Flügel besetzen können, denn dann wäre Eike Gloth als Rückraumspieler frei. Da mit Hauke Lapschies und Maik Meyer auch zwei Kreisläufer an Bord sind, könnte - falls nötig - auch Sebastian Herrig den Rückraum verstärken. (eko)