gloth gesichtEin Punkt für HSG Plesse-Hardenberg
Die Oberliga-Männer der HSG Plesse-Hardenberg mussten sich beim MTV Soltau mit einen 30:30 nach einer  19:17 Pausenführung zufriedengeben. Mit dem Remis konnte Trainer Dietmar Böning-Grebe aufgrund der angespannten Personalsituation leben. Zu allem Überfluss war dann nach  fünf Minuten noch  Eike Gloth umgeknickt und damit geschwächt.

Dennoch lag das Burgenteam mit 24:20 (43.) klar in Front. „In der Endphase haben  wir dann zwischenzeitlich das Spiel  ein Stück aus der Hand gegeben“, ärgerte sich Böning-Grebe. Soltau lag auf einmal 29:28 (57.) vorn, ehe Patrick Schindler in einer spannenden Schlussphase zwei Treffer zur 30:29 Führung erzielte. Doch zwei Sekunden vor dem Abpfiff sorgte der zehnfache Soltauer Torjäger Edwin Hamidic noch für den Ausgleich. Brand ( 10/2), Herrig (5), Grobe (4) und P. Schindler (3) erzielten die meisten Treffer des Burgenteams.

Nachtrag Admin:

Tore HSG PH: Meyer 2/2, Reimann 1, Gloth 2/1, Endler 2, Grobe 4, Herrig 5, Regenthal 1, Brand 10/2, P. Schindler 3.