h3 20190928 schedetal Gelungener Start in die Regionsliga

Nun sind auch wir endlich in die Saison gestartet. Die Regionsliga besteht in dieser Saison nur aus fünf Mannschaften, weshalb jedes Team viermal aufeinandertrifft. Die neu gegründete H3 besteht überwiegend aus ehemaligen A-Jugendlichen der letztjährigen Landesligamannschaft sowie einigen wenigen Routiniers. Unser erster Gast war die Vertretung aus Schedetal Volkmarshausen, die schon zwei Spiele erfolgreich bestritten hatten. Nach ausgeglichenem Start lagen wir nach 12 Minuten mit 6:5 in Front, als innerhalb von 30 Sekunden gleich zwei Gästespieler mit glatt rot das Feld verlassen mussten. Laut Aussage der Schiedsrichter waren die Bestrafungen vertretbar, allerdings doch sehr hart.

Nun bauten wir unsere Führung bis auf 10:6 (17.) aus, wurden dann jedoch fahrig in unseren Aktionen und schlossen die Angriffe unkonzentriert ab. Zur Halbzeit lagen wir dementsprechend 13:14 hinten.

Trotz abgesprochener Vorgaben in der Pause starten wir schlecht in die zweite Halbzeit und lagen 13:16 (32.) und 16:19 (38.) zurück.

Dann ging endlich ein Ruckdurch die Mannschaftund wir konnten in der 41. Minute auf 19:19 ausgleichen. Das Spiel wog nun hin und her, keine der Mannschaften konnte sich um mehr als ein Tor absetzen, allerdingskonnteSchedetal V. in der 57. Minute mit 2 Toren zum 26:28 in Führung gehen.

In der nun folgenden Auszeit wurden nochmals Abläufe abgesprochen und tatsächlich gelang es uns, kein Tor mehr zuzulassen und selbst noch 3 Tore zum 29:28 Endstand zu erzielen.

Der Mannschaft muss hier ein riesiges Kompliment gemacht werden: Zu keinem Augenblick haben wir die Köpfe hängen lassen und haben immer daran geglaubt, dieses Spiel gewinnen zu können, auch wenn es phasenweise nicht gut aussah. Die letzten vier Minuten waren großartig, jeder hat sich zusammengerissen und wir haben als Mannschaft agiert, die Lücken gesucht und auch gefunden. Vor dem Hintergrund, dass vier Spieler ihr erstes Herrenspiel überhaupt bestritten, war das schon eine reife Leistung. Für unseren weiteren Weg war dieses Spiel enorm wichtig, damit wir aus unseren Fehlern lernen und diese abstellen können. Das es funktioniert, haben wir schon erleben dürfen.

Spieler: Simon Engel (TW) – Max Lechte (1), Jonas Bornemann (5), Yannic Pieper (6), Basti Bornemann (4), Lennart Bertram (3), Lennart Scheidler (4), Matthias Lelek (5), Joshua Kienappel (1), Jörg Pieper, Lucas Mandelt.

h3 20190928 schedetal