h2 20190929 schoningenHSGPH II bleibt weiterhin ungeschlagen

Auch am vierten Spieltag der laufenden Saison ließen die Burgherren wieder einmal keine Punkte. Wenngleich sich das Team mit zwei Siegen und einem Unentschieden auf dem Konto einen Sieg im Derby gegen die Gäste aus Uslar vorgenommen hatte, sahen die Zuschauer in Nörten ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen, dass mit dem Schlusspfiff unentschieden endete.

Beide Teams fanden am vergangenen Sonntag mit hohem Tempo in die Begegnung. Jedoch konnte sich keiner der beiden Kontrahenten zu keiner Zeit ernsthaft absetzen. Zahlreiche technische Fehler sowie sehr schnell, zum Teil überhastet weggeworfene Bälle im Angriff ermöglichten den Uslarern diverse Kontermöglichkeiten, von denen zum Glück einige durch Plesse-Schlussmann Christian Wedemeyer vereitelt werden konnten.

Zur Halbzeitpause konnten die Gastgeber ihr Spiel wieder beruhigen und retteten sich auf ein 12:12 Unentschieden in die Kabine.

Den Start in die zweite Hälfte verschlief Plesse und setzte das fahrige Spiel der ersten Halbzeit fort. Die Gäste aus Uslar bestraften diese Fehler eiskalt und gingen zur 41. Minute mit drei Zählern in Führung (16:19). Von nun an - wachgerüttelt durch den Kampfgeist und angepeitscht durch die lautstarken mitgereisten Fans der Gäste - begann die Aufholjagd der HSGPH. In der Abwehr wurde kompakter gearbeitet und weniger zugelassen als zuvor. Im Angriff wurde mehr Verantwortung übernommen und die Chancen besser genutzt, besonders durch Patrick Langer, der die Plesse mit zwei Blitztoren in der 53. Und 55. Minute wieder auf Kurs brachte. Die Schlussphase wurde noch einmal brisant: Nach einer geschickt genommenen Auszeit durch Trainerinnengespann Al Najem & Röhrs gelang den Gastgebern 30 Sekunden vor Ende der verdiente Ausgleich (26:26). Der letzte Angriff der HSG Schoningen/Uslar/Wiensen scheiterte an der Plesse-Abwehr.

Ohne Niederlage geht die HSGPH II in die kurze Spielpause, bevor sie am 26.10. auswärts auf den Tabellenzwölften MTV Groß Lafferde II wieder antreten darf.

Tore: Langer (3), Schmidt (1), Büttner (1), Wolf (5), Crazius (2), Heinemann (1), Bolle (3), Buttaro,Winkelmann (10) - Wedemeyer, Böttcher