30.11.2019 Herren II EdemissenKnapper Sieg gegen Nord Edemissen

Am vergangenen Samstag bestritt die 2. Herren vor heimischem Publikum ihre zehnte Partie dieser Saison gegen die HSG Nord Edemissen. Ziel war es an die vorausgegangenen ordentlichen Leistungen auswärts in Bad Harzburg und Lehre anzuknüpfen um so den nächsten Erfolg feiern zu können. Da die HSG zuletzt ebenfalls siegreich bleiben konnte, standen sich beide Mannschaften entsprechend motiviert gegenüber. Vor mäßig gefüllter Halle erwischten die Gäste den besseren Start und konnten durch einfache Spielzüge unsere Abwehr überwinden und so bis zur 12. Minute ihre Führung verteidigen. Im Anschluss gelang uns selbst die Abschlussschwäche gegen den Edemisser Torwart abzuschütteln und in der Defensive die Angreifer erfolgreicher zu verteidigen. So gelang es uns bis zum Ende der ersten Hälfte eine 6 Tore Führung zu erspielen, die von Jannis Schmidt zur Pausensirene mit einem verwandelten Kamper-Wurf nach maßgenauem Pass von Torwart Christian Wedemeyer gekrönt wurde.

Nach der Halbzeitpause hielten wir zunächst die Führung, wodurch sich das trügerische Gefühl des sicheren Sieges einschlich. Zwanzig Minuten vor Schluss jedoch begann der 7 Tore Abstand zu den Gästen zu bröckeln, maßgeblich beteiligt war dabei der großbewachsene Jesper Langeheine. Gegen den agilen Rückraumspieler fanden wir kein probates Mittel in der Defensive, immer wieder konnte er unsere Abwehr durch einfache Mittel schlagen. Nun wurde aus der zuvor sicher geglaubten Führung ein Kopf-an-Kopf Rennen. Zwar konnten wir durchgehend die Oberhand behalten, jedoch schmolz die Führung unaufhörlich dahin, bis Nord Edemissen in der 58. Minute auf 34:33 verkürzen konnten. Das anschließende, geschickt gesetzte Team Time-Out vom Trainerteam Al Najem-Herrig/ Röhrs zeigte aber Erfolg; es gelang 6 Sekunden vor Abpfiff der erlösende Treffer durch Patrick Schindler. Zwar konnten die Gästen mit dem Erklingen der Schlusssirene der Anschlusstreffer erzielen, wobei dieser jedoch keine entscheidenden Folgen mehr nach sich zog.

Abschließend ist festzuhalten, dass durch mangelnde Unkonzentriertheit das Spiel einen unnötig spannenden Verlauf nahm. Vor allem in der zweiten Halbzeit waren die Defensivleistungen überschaubar und auch in der Offensive scheiterten wir zu oft am gegnerischen Torwart. Nichtsdestotrotz konnten wir zwei weitere Zähler auf unser Konto verbuchen und damit dem Spitzenreiter HG Elm gleichzuziehen. Es gilt nun den nächsten Gegner aus Rhumetal ins Visier zu nehmen, um am Sonntag, den 08.12. um 17 Uhr in der Bovender Wurzelbrucharena die Siegesserie fortzusetzen, sehr gerne mit Eurer Unterstützung.

Tore HSG: Langer 1, Endler 1, Wolf 3, Schindler S. 1, Schmidt 9, Schindler P. 3, Bolle 4, Buttaro 2, Winkelmann 11/2

30.11.2019 Herren II Edemissen