Heimisches Trio geht leer aus
Northeim. Nichts zu holen gab es am Wochenende für die heimischen Handballer in der Regionsliga der Männer.

HSG Göttingen - HSG Plesse-Hardenberg III 27:23 (12:12).

Das Burgenteam hielt die erste Halbzeit gut mit, führte sogar häufig mit zwei Treffern. Nach der Pause setzten sich die Gastgeber jedoch auf 16:12 ab. Das Burgenteam konnte nicht mehr entscheidend verkürzen. - Tore: Homann 12, Berger 6, Mandelt 2, Frenzel, Markus und Matthias Kaupert.

TG Münden III - HSG Rhumetal III 31:26 (14:12).

Die Rhumetaler traten nur mit sieben Feldspielern an. Spielerisch waren sie praktisch ebenbürtig. Erst nach dem 18:20 aus HSG-Sicht gaben die größeren Kraftreserven den Ausschlag zugunsten der Gastgeber. - Tore HSG: J. W. Grote 8, Isermann 7, Lipp 5, N. Brandt, N. Fricke, Schulze je 2.

HSG Rhumetal IV - MTV Geismar III 31:34 (16:19).

Beim 13:13 gab es den letzten Gleichstand. Geismar setzte sich bis zur 42. Minute auf 27:22 ab, doch Rhumetal steckte nicht auf und war vier Minuten vor Schluss auf 31:32 dran. Die Aufholjagd wurde jedoch nicht belohnt. - Tore HSG: Lebensieg 15, Kreitz 5, Bornemann 4, Brandt, Schmidt je 3, Gebhardt. (mg)