In Katlenburg geht es um Derbypunkte

Northeim. Die HSG Schoningen/Uslar/Wiensen und der MTV Moringen haben in der Vorrundengruppe West der Handball-Regionsliga der Männer die Qualifikation für die Regionsoberliga schon in der Tasche.
Die Solling-Spielgemeinschaft will mit einem Sieg bei der TG Münden III am Samstag ab 19 Uhr die Tabellenführung verteidigen. Die Moringer dürften Sonntag ab 15 Uhr in eigener Halle gegen Schlusslicht Weende vor einem klaren Sieg stehen.

 

Die letzten theoretischen Qualifikationszweifel will die HSG Plesse-Hardenberg II zerstreuen. Sie reist Samstag (19 Uhr) in die Burgberghalle zum Kreisderby bei der HSG Rhumetal III. Die Gastgeber dürften auch bei einer Niederlage weiterhin Chancen auf einen Platz in der Regionsoberliga haben. Diese hat mit dem Dasseler SC auch der fünfte Vertreter des Landkreises. Er tritt Sonntag (11 Uhr) beim MTV Geismar IV an.


Rhumetal vor letztem Schritt


In der Staffel Ost belegt derzeit nur die HSG Rhumetal II einen Qualifikationsplatz. Bei einem Sieg über Duderstadt II am Sonntag ab 17 Uhr in der Burgberghalle wäre die HSG sicher in der Regionsoberliga.
Für den Northeimer HC III und die HSG Plesse-Hardenberg III sieht es dagegen wesentlich schlechter aus. Zudem dürften beide Teams am Wochenende kaum punkten können. Das Burgenteam tritt am Samstag ab 17 Uhr beim Zweiten in Nikolausberg in der Halle des Max-Planck-Gymnasiums an. Der NHC reist am Sonntag ab 15 Uhr zum Dritten, HG Rosdorf-Grone II. (mg)